Aktueller Channel Fokus:

Cloud Business Software

Definition

Was ist eine Kreditklemme?

| Autor / Redakteur: Laimingas, content.de / Heidemarie Schuster

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Als Kreditklemme werden Phasen bezeichnet, in denen Banken ihre Kreditvergaben auf Grund mangelnder Möglichkeiten der Refinanzierung einschränken oder ganz einstellen, beispielsweise nach Verlusten durch Finanz- und Wirtschaftskrisen.

Bei einer Kreditklemme handelt es sich in der Regel immer um eine gesamtwirtschaftlich negative Situation. Private Institute schränken ihre Angebote an Krediten so weit ein, dass eine übliche Versorgung von Privatpersonen und Unternehmen eines Landes nicht mehr gewährleistet ist. Dies gilt oft auch dann, wenn die Notenbanken eigentlich für genügend Liquidität des privaten Bankensystems sorgen. Dadurch entsteht ein maßgebliches Risiko für die gesamte Konjunktur.

Die Gründe für eine Kreditklemme sind vielfältiger Natur. Kommt es beispielsweise zu einem starken Abschwung der Wirtschaft, schätzen Banken das Ausfallrisiko bei Krediten höher ein und schrauben ihre Vergaben zurück. Oder sie sind durch Krisen selbst dermaßen verschuldet, dass sie sich keine Mittel zur Kreditfinanzierung beschaffen können. Das letzte Beispiel für eine Kreditklemme lieferte die Finanzkrise der Jahre 2007 bis 2009, die weltweit für den stärksten Konjunktureinbruch seit dem Zweiten Weltkrieg sorgte.

Auswirkungen einer Kreditklemme

Eine Kreditklemme führt insgesamt zu einer schlechteren Versorgung der Wirtschaft mit Krediten. Dadurch werden geplante Investitionen von Unternehmen behindert und deren Liquidität zum Teil massiv geschwächt. Liegt die Nachfrage höher als die Angebote an Krediten, ergibt sich das Risiko, dass die gesamtwirtschaftliche Handlungsfähigkeit eingeschränkt wird. Ein Aufschwung wird verzögert oder im Extremfall sogar verhindert. Deshalb kann eine Kreditklemme zur Rezession führen oder eine solche verschärfen. Im schlimmsten Fall führt dies zu einer höheren Zahl an Insolvenzen von Unternehmen und Privathaushalten – was die Rezession noch weiter vorantreibt.

Besonders betroffen sind meist kleine und mittlere Unternehmen (KMU), da sie nicht über eine annähernd große Palette an Finanzierungsmöglichkeiten verfügen wie Konzerne und Großunternehmen, und meist auch eine geringere Eigenkapitalquote aufweisen. Dadurch sind KMU auf eine verstärkte Fremdfinanzierung angewiesen, was für Banken wiederum ein höheres Kreditrisiko darstellt.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45282945 / IT-BUSINESS Definitionen)