Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Definition

Was ist der Kinderfreibetrag?

| Autor / Redakteur: Mandarina / Heidemarie Schuster

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Der Kinderfreibetrag ist ein staatliches Instrument der Steuerbegünstigung für steuerpflichtige Eltern oder Elternteile. Er reduziert das steuerpflichtige Einkommen und somit die Steuerlast für den Steuerpflichtigen.

Kindergeld und -freibetrag sind die beiden Elemente der staatlichen Förderung. Während das Kindergeld als direkte Leistung an die Anspruchsberechtigten ausgezahlt wird, mindert der Kinderfreibetrag das Einkommen des Elternteils, der den Freibetrag nutzt. Das Kindergeld wird mit diesem Betrag bei der Steuererklärung jedoch verrechnet. Damit ist das Kindergeld als eine Vorauszahlung konzipiert. Ob Kindergeld oder Kinderfreibetrag für den Steuerpflichtigen die günstigere Option sind, prüft das Finanzamt. Es nimmt am Jahresende eine Günstigerprüfung vor, damit der Steuerpflichtige nicht benachteiligt wird.

Wichtig ist, dass diese Wechselwirkung von Kindergeld und Kinderfreibetrag nur bei der Einkommensteuer zum Einsatz kommt. Beim Solidaritätszuschlag und bei der Kirchensteuer wird der Kinderfreibetrag berücksichtigt.

Anspruch auf den Kinderfreibetrag

Die Anspruchsvoraussetzungen für den Kinderfreibetrag umfasst konkrete Fallkonstellationen:

  • Das Kinder ist noch keine 18 Jahre alt.
  • Das Kind ist noch keine 25 Jahre alt und macht eine Ausbildung, studiert oder leistet Freiwilligendienst ab.
  • Das Kind ist behindert und kann seinen Unterhalt altersunabhängig nicht selbst verdienen.

Nur einer von zwei Freibeträgen

Zum Kinderfreibetrag kommt noch der „BEA“ hinzu. Hierbei handelt es sich um den Freibetrag für Betreuung, Erziehung und Ausbildung. Beide Freibeträge werden in ihrer Höhe immer wieder neu berechnet. Beim Kinderfreibetrag kommt es zudem auch darauf an, ob der Freibetrag von beiden Elternteilen (beziehungsweise Erziehungsberechtigten) oder nur von einem Elternteil in Anspruch genommen wird. Die Übertragung des Freibetrags eines Elternteils auf den anderen ist grundsätzlich möglich. Zudem kann der Freibetrag auch von Großeltern genutzt werden. Die Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigten können ihre Freibeträge auf diese übertragen, wenn diese den wesentliche Anteil der Erziehungsarbeit leisten. Auch auf Stiefeltern kann der Anteil übertragen werden.

Gesetzliche Regelung

Der Kinderfreibetrag ist im Einkommensteuergesetz (EStG) beschrieben. In § 32 ist geregelt, dass es sich bei den Kindern um eigene oder Pflegekinder handeln kann. Auch die Anspruchsvoraussetzungen sind hier fixiert. Der Anspruch beginnt mit dem Geburtsmonat des Kindes.

Die Höhe des Freibetrags wird regelmäßig neu berechnet. Er orientiert sich am Existenzminimumbericht, den die Bundesregierung herausgibt. In ihm werden das Existenzminimum von Erwachsenen und das von Kindern fiktiv angenommen – eine Verfahrensweise, die auch auf Kritik trifft. Der Kinderfreibetrag hat über die Jahrzehnte eine beeindruckende Entwicklung angenommen. Während er 1984 noch 432 Euro betrug, ist er im Jahr im Jahr 2019 bereits bei 7.620 Euro angekommen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46168056 / IT-BUSINESS Definitionen)