Suchen

ISE 2018 Spotlight-Projektor von Epson

Autor: Klaus Länger

Auf der ISE 2018 in Amsterdam zeigte Epson als Neuheit den Projektor LightScene EV-100 mit Laser-Lichtquelle. Das Gerät sieht aus wie ein Spot-Scheinwerfer und soll sich so optisch gut in Umgebungen wie Verkaufsräume, Museen oder Kunstgalerien einfügen. Zusätzlich kann er auch als Lichtquelle dienen.

Firmen zum Thema

Der WXGA-Projektor LightScene EV-100 sieht nicht nur wie ein Spot-Scheinwerfer aus, er kann auch als Spotlicht verwendet werden.
Der WXGA-Projektor LightScene EV-100 sieht nicht nur wie ein Spot-Scheinwerfer aus, er kann auch als Spotlicht verwendet werden.
(Bild: Epson, Pixabay)

Der LightScene EV-100 ist ein Projektor, den man nicht sofort als solchen identifizieren kann. Er soll sich unauffällig in seine Umgebung integrieren und laut Hersteller Informationen darstellen, Videos vorführen, bewegte Muster anzeigen und sogar Objektmappings auf kleineren Objekten vornehmen. Dazu befähigt ihn die schlanke Bauform im Stil eines Spotlights und die niedrige Geräuschentwicklung, die Epson besonders hervorhebt. Für Jörn von Ahlen, Leiter Marketing bei Epson Deutschland ist der LightScene EV-100 „für Epson der erste Schritt hin zu einer ganz neuen Art von Projektoren und eine hervorragende Ergänzung zu unseren Laserprojektoren für den Signagebereich.“

Das Gerät mit 3LCD-Technik und WXGA-Auflösung kann nicht nur als Projektor für Bilder und Videos dienen, sondern seine bis zu 2.000 Lumen Lichtstrom auch als Spot-Scheinwerfer einsetzen.

Vielseitige Verwendungsmöglichkeiten

Die Laser-Lichtquelle erlaubt eine Vielzahl an Montageoptionen an Decke, Wand oder auf dem Boden. Der Beamer kann auch im Hochformat projizieren. Die Kombination mehrerer Geräte per Edge-Blending ist ebenfalls möglich. Ein versiegeltes, filterloses Gehäuse soll für einen wartungsfreien Betrieb sorgen. Inhalte können ohne PC von SD-Karte kommen oder über LAN-Kabel zum Beamer gelangen. Der Beamer ist als LightScene EV-100 mit weißem und als LightScene EV-105 mit schwarzem Gehäuse ab Juni 2018 verfügbar. Die Preise stehen noch nicht fest.

(ID:45143355)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur