VMwares Partnerprogramm für Service-Provider So können Service-Provider VMware-Lösungen vermieten

Redakteur: Regina Böckle

Mit VMwares Service-Provider-Programm (VSPP) können Hoster und Provider ihren Kunden alle Lösungen des Virtualisierungs-Herstellers vermieten. Zugleich stehen ihnen alle Angebote des Partner-Network-Programms offen.

Anbieter zum Thema

Was in Deutschland bislang nur wenigen Pilotpartnern möglich war, steht jetzt allen Service-Providern offen: Sie können ihren Kunden auf Basis von vSphere 4 virtuelle Maschinen jeder Art und damit Rechenleistung zur Miete anbieten.

Das „Cloud-Betriebssystem“ vSphere 4 hilft Service-Providern dabei, die Infrastruktur der Kunden zu kontrollieren und zu managen. „Damit kann der Markt für Managed Services in der vCloud Realität werden“, kommentiert Jürgen Kühlewein, Director Partner Organisation Central Region bei VMware den Startschuss für das VMware-Service-Provider-Programm (VSPP).

In den USA lief das VSP-Programm bereits vor zwei Jahren zunächst nur auf kleiner Flamme an. Seit 2008 jedoch trieb VMware die Umsetzung massiv voran. Anfang dieses Jahres schließlich sickerten erste Gerüchte über die Einführung in Deutschland in den Markt. Unter der Hand wurde zunächst Mai als Start-Termin gehandelt. Doch offenbar nahm sich das Europa-Management die nötige Zeit, das Programm an hiesige Gegebenheiten anzupassen, allen voran die Vertragslaufzeiten.

Rund 700 Service-Provider aus 32 Ländern sind bereits als VSPP-Partner aktiv, der Großteil kam in den vergangenen vier Monaten an Bord, also seit vSphere auf dem Markt ist.

Ins Partner Network integriert

Jeder Provider und Hoster, der sich für die Teilnahme am VSP-Programm registriert, nimmt automatisch am Partner-Network-Programm von VMware teil. Hier kann er sich zum Premier-, Enterprise- oder Professional-Partner zertifizieren und damit auf die entsprechend abgestuften Support-Leistungen des Hersteller zugreifen.

Die am VSPP beteiligten Aggregatoren (siehe Grafik) helfen den Service-Providern beim monatlichen Reporting und bei der Rechnungsstellung für die Endkunden-Abonnements.

Einer der VSPP-Pionierpartner hierzulande ist die SHE Informationstechnologie AG, die ihren Kunden bereits seit zwei Jahren VMware-basierte Infrastruktur-Lösungen auf Mietbasis anbietet. SHE-Vertriebsleiter Siegbert Daub fasst seine Erfahrungen zusammen: „VMWare vSphere gibt uns als Service-Provider die Möglichkeit, unseren Kunden im Mittelstand und aus der Industrie das Thema Cloud Computing im Hinblick auf Kosteneinsparungen, verbesserte Ressourcen-Nutzung und größere Flexibilität in einer sich immer schneller ändernden IT-Welt näher zu bringen.“

Wie VSPP im Detail funktioniert und welche Voraussetzungen Partner mitbringen müssen, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2022966)