Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Neues High-End-Notebook von Acer

Schlank und schnell: Acer Aspire V Nitro

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Klaus Länger / Klaus Länger

In dem nur 2,5 cm schlanken Aspire V Nitro bringt Acer bei den Spitzenmodellen einen Core i7 mit vier Kernen und eine schnelle Geforce-GTX-860M-Grafik unter.
In dem nur 2,5 cm schlanken Aspire V Nitro bringt Acer bei den Spitzenmodellen einen Core i7 mit vier Kernen und eine schnelle Geforce-GTX-860M-Grafik unter. (Bild: Acer)

Einen explosiven Namen hat sich Acer für die neuen High-End-Notebooks ausgesucht: Aspire V Nitro. Die schlanken Geräte sind im 15,6- oder 17,3-Formfaktor lieferbar und warten teilweise mit einem Ful-HD-IPS-Panel auf.

Die Spitzenmodelle dieser neuen Baureihe von Gaming- und Multimedia-Notebooks tragen den Namen Aspire V Nitro Black Edition. In diesen mit 15,6- oder 17,3-Zoll-Display ausgestatteten Notebooks arbeitet als Prozessor auf Wunsch ein Intel Core i7-4710HQ mit vier Prozessorkernen, alternativ ist das Notebook auch mit einem günstigeren Core i5-4200H verfügbar.

GTX-Grafik von Nvidia

Für Spielspaß auch bei hoher Auflösung sorgt eine Geforce GTX 860M, die derzeit drittschnellste Mobile-GPU von Nvidia. Daneben gibt es noch weitere V-Nitro-Modelle mit Geforce GTX 850M oder 840M. Dafür, dass es dem Prozessor und dem Grafikchip dauerhaft nicht zu warm wird, sorgt laut Acer die DustDefender-Technik: In regelmäßigen Abständen wird die Laufrichtung der Lüfter umgekehrt, um so Staubablagerungen im Kühlkörper zu beseitigen.

Die Geräte mit 17,3-Zoll-Display sind dabei immer mit einem Full-HD-IPS-Panel ausgestattet, den 15,6-Zöller gibt es auch mit einem günstigeren HD-Display (1.366 x 768 Pixel) mit TN-Panel. Acers ComfyView-Technik soll Spiegelungen auf dem Display vermindern.

Schlankes Design

Das mattschwarze Gehäuse des Aspire V Nitro ist nur 2,5 Zentimeter hoch, das Keyboard mit separatem Nummernblock ist rot beleuchtet. Beim Massenspeicher erlaubt das Notebook vielfältige Konfigurationsoptionen von der herkömmlichen Festplatte mit bis zu zwei Terabyte Kapazität über SSHD-Laufwerke bis hin zur SSD mit optionaler zusätzlicher HDD. Als optisches Laufwerk ist entweder ein DVD- oder ein Blu-ray-Brenner eingebaut. Für einen guten Sound sollen vier Lautsprecher sorgen.

Die herkömmlichen Aspire-V-Nitro-Modelle sind ab 699 Euro (UVP)erhältlich, die Black-Edition-Varianten starten bei 999 Euro (UVP). □

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42898904 / Technologien & Lösungen)