Cebit 2016 Rundumsicht mit der Weitwinkel-Kamera DCS-960L von D-Link

Autor Heidi Schuster

D-Link stellt auf der Cebit in Hannover erstmalig eine drahtlose Ultraweitwinkelkamera für die lückenlose Videoüberwachung zuhause und im Büro vor.

Anbieter zum Thema

Da gibt es mehr zu sehen: Ein Kamerabild mit dem 180-Grad-Weitwinkelobjektiv der D-Link-Kamera.
Da gibt es mehr zu sehen: Ein Kamerabild mit dem 180-Grad-Weitwinkelobjektiv der D-Link-Kamera.
(Bild: D-Link)

Durch ihre spezielle Linse mit 180-Grad-Öffnungswinkel zeigt die DCS-960L von D-Link den kompletten Raum auf einen Blick, ohne zoomen oder schwenken.

Aufnahme startet automatisch

Kernelement der Kamera ist das Weitwinkelobjektiv mit Hardware-Entzerrung. Damit haben Anwender das Gefühl, sie stehen mitten im Raum. Die Entzerrungstechnik sorgt laut D-Link für ein realitätsgetreues Bild, während der hochauflösende 720p-HD-Bildsensor auch feinste Details problemlos erfassen soll. Integrierte Infrarot-LEDs schalten sich bei Dunkelheit automatisch zu und beleuchten den Raum bis zu fünf Meter weit. Durch den Erfassungsbereich von 180 Grad lässt sich die DCS-960L an jeder Wand positionieren.

Bildergalerie

Die Kamera ermöglicht die Konfiguration von „Gefahrenzonen“ wie die Terrassentür, bestimmte Fenster oder den Eingangsbereich. Wenn innerhalb dieser Bereiche eine Bewegung erkannt wird, startet die Aufnahme automatisch. Auch wenn ein bestimmter Geräuschpegel überschritten wird, ist eine Aktivierung, Alarmierung und Aufzeichnung möglich.

Alarm und Meldungen

Zur Verbindung mit dem Netz ist ein 802.11ac-Funkmodul eingebaut, das sowohl im 2,4-GHz- Frequenzband als auch im 5-GHz-Bereich übertragen kann. Eine lokale Aufzeichnung ist ebenfalls möglich: Dazu besitzt die DCS-960L einen SD-Karten-Slot. Im Lieferumfang ist eine Karte mit 16 GB Kapazität enthalten, so dass Anwender sofort mit der Überwachung starten können. Aufnahmen lassen sich durch Geräusche und Bewegungen ebenso auslösen wie über eine Zeitsteuerung oder manuell. Zusätzlich zur Aufnahme verschickt die Kamera Push-Benachrichtigungen auf das Smartphone und zusätzlich per E-Mail mit Momentaufnahmen.

Mydlink

Die Mydlink-kompatible Kamera kann dem Hersteller zufolge auch von technisch Unerfahrenen binnen kürzester Zeit ohne vertiefte Kenntnisse installiert werden. Eine WPS-Taste bringt die DCS-960L per Knopfdruck ins WLAN und die Mydlink Lite-App findet die Kamera automatisch im Netz und konfiguriert sie. Sowohl Tablets als auch Smartphones mit iOS und Android werden unterstützt. Mittels der App können Anwender ein kostenloses Mydlink-Konto einrichten, über dass sie die Kamera von jedem mit dem Internet verbundenen Computer verwalten und ihre Bilder betrachten können.

Verfügbarkeit und Preise

Die DCS-960L soll ab April 2016 verfügbar sein. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 199 Euro.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43935173)