Suchen

Nokia Deutschland Nokia streicht über 500 Stellen

Autor: Sarah Böttcher

Der finnische Telekommunikationskonzern Nokia wird in Deutschland 520 Stellen streichen. Betroffen sind sämtliche Standorte, Funktionen sowie Geschäftsbereiche. Aktuell hat das Unternehmen in Deutschland laut eigenen Angaben rund 3.500 Mitarbeiter.

Firmen zum Thema

Um bis Ende 2020 rund 700 Millionen Euro einzusparen, fallen bei Nokia nun Arbeitsplätze weg.
Um bis Ende 2020 rund 700 Millionen Euro einzusparen, fallen bei Nokia nun Arbeitsplätze weg.
(Bild: © Jakub Jirsák - stock.adobe.com)

Jede siebte Arbeitsstelle wird der Netzwerkausrüster Nokia aufgrund seiner aktuellen Sparmaßnahmen in Deutschland streichen. Die Konkurrenz im Telekommunikationssektor sei hart. Mit dem Geld, dass durch den Stellenabbau gewonnen wird, will Nokia „die langfristige Wettbewerbsfähigkeit sichern“, erklärt Deutschland-Chef Wolfgang Hackenberg den geplanten Stellenabbau. Vergangenen Oktober hatte das Unternehmen ein Restrukturierungs- und Kostensenkungsprogramm veröffentlicht und bekannt gegeben, die Kosten bis Ende des Jahres 2020 jährlich um rund 700 Millionen Euro zu senken.

Von den rund 3.500 Arbeitsplätzen sollen nun 520 Stellen wegfallen. Betroffen sind sämtliche Standorte, Funktionen sowie Geschäftsbereiche. In der Bundesrepublik hat der Netzwerkausrüster Standorte in folgenden Städten: Berlin, Mannheim, München, Bonn, Düsseldorf, Nürnberg, Hannover, Hamburg, Stuttgart, Leipzig, Ulm und Unterschleißheim. Dem Unternehmen zufolge werden die betroffenen Mitarbeiter bei der Stellensuche unterstützt.

Laut dem Telekommunikationskonzern werden nicht nur in Deutschland Arbeitsplätze wegfallen. Auch in weiteren Ländern, wie in Finnland und Frankreich, müssen Nokia-Mitarbeiter um ihre Jobs bangen.

(ID:45693437)

Über den Autor

 Sarah Böttcher

Sarah Böttcher

Online CvD & Redakteurin