Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Zurück zu den Wurzeln: Die PC-Maus wird wieder eckig und unergonomisch Logitech definiert die Maus neu

| Redakteur: Daniel Feldmaier

Mit dem Cube bietet der Zubehörhersteller Logitech eine nicht auf den ersten Blick als Maus erkennbare Maus, die fließend in eine Moderationshilfe übergehen kann.

Firmen zum Thema

Der Logitech Cube funkt seine Signale zu einem 2,4-Gigahertz-Dongle am PC.
Der Logitech Cube funkt seine Signale zu einem 2,4-Gigahertz-Dongle am PC.

Im Rahmen der CES präsentierte Logitech eine neue Interpretation der PC- Maus in Form eines rechteckigen Kästchens. Die Bedienung erfolgt über Touchsensoren. Klassische Mausbuttons gibt es nicht. Zum Scrollen streicht der User mit dem Finger über die touchsensitive Oberfläche.

Wird der Cube angehoben, verwandelt er sich zum Präsentationsgerät. Ein Klicken auf den Cube wechselt zur nächsten Folie. Um auf die vorherige Folie zurück zu wechseln, genügt es den Cube umzudrehen und erneut zu klicken. Die Funk-Maus gibt es in den Farben schwarz oder silber.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Die Verbindung zu PC oder Notebook erfolgt über einen winzigen USB-Dongle, den Unifying-Empfänger. Dieser bietet eine Reichweite von bis zu 25 Metern und kann bis zu sechs kompatible Geräte gleichzeitig mit dem Rechner verbinden. Der Cube lässt sich so zusammen mit anderen Logitech-Unifying-Geräten (Mäusen, Tastaturen, Numpads, und ähnliches) einsetzen, ohne dass ein weiterer USB-Anschluss benötigt wird.

Mit einem über USB aufladbaren Lithium-Polymer-Akku ist das Gerät ein idealer Reisbegleiter. Eine Akkustandsanzeige verhindert unangenehme Überraschungen.

Über einen kleinen Aluminiumknopf an der Schmalseite kann das Gerät ein- und ausgeschaltet werden. Der Cube ist bereits verfügbar. Im Lieferumfang des Geräts befinden sich ein Etui und ein USB-Ladekabel. Logitech bietet drei Jahre Herstellergarantie und gibt einen Listenpreis von 70 Euro an.

|df

(ID:31354270)