Portfolio für sichere Netze Lancom und Macmon Secure kooperieren

Redakteur: Ann-Marie Struck

Der Netzwerkinfrastrukturausstatter Lancom und der Berliner Hersteller Macmon Secure arbeiten ab sofort zusammen. Mit der Kooperation bieten die beiden Hersteller ein aufeinander abgestimmtes Netzwerkportfolio für Netze aller Größen und Komplexitätsgrade an.

Firmen zum Thema

Für die Sicherheit des Netzwerkes müssen alle Komponenten aufeinander abgestimmt sein.
Für die Sicherheit des Netzwerkes müssen alle Komponenten aufeinander abgestimmt sein.
(Bild: j-mel – stock.adobe.com)

Um die Sicherheit bei Netzwerklösungen zu erhöhen, schließen Lancom und Macmon Secure eine Technologiepartnerschaft. Der Berliner Hersteller Macmon bietet umfassende Network-Access-Control-Lösungen (NAC), die Netzwerke vor unberechtigtem Zugriff schützen. Diese wurden nun auf die Netzwerk-Infrastrukturkomponenten von Lancom angepasst, sodass die beiden Hersteller ein aufeinander abgestimmtes, skalierbares Lösungsportfolio für Netze aller Größenordnungen und Komplexitätsgrade anbieten können. Besonders im Fokus stehen sicherheitssensitive Bereiche wie beispielsweise das Gesundheitswesen, Verwaltungsnetze, Forschungseinrichtungen und Universitäten sowie die Industrie.

Macmon Secure verfolgt eine Zero-Trust-Network-Access-Strategie und ist Anbieter von NAC plus Software Defined Perimeter (SDP) mit Identity and Access Management, gehostet in Deutschland. Somit bieten beide Hersteller mit ihren Lösungen eine identitätsbasierende Sicherheitsarchitektur „Made in Germany“ sowohl im kabelbasierten als auch im drahtlosen Netzwerk.

(ID:47395385)