Suchen

Richtig kooperieren, gezielt wachsen iTeam in nicht geheimer Mission: gemeinsame Stärken ausspielen

Autor: Sarah Gandorfer

In Bad Nauheim demonstrierte der Systemaushverbund iTeam auf seinem Jahreskongress Stärke. Auf Wunsch der Mitglieder stand diesmal die Kommunikation im Vordergrund – dafür wurde sogar ein deutscher James Bond engagiert, der sein geheimes Wissen mit den Anwesenden teilte.

Firmen zum Thema

180 Teilnehmer kamen zum iTeam-Jahreskongress 2014 nach Bad Nauheim.
180 Teilnehmer kamen zum iTeam-Jahreskongress 2014 nach Bad Nauheim.
(Bild: iTeam)

Fragt man zehn iTeam-Partner, was für sie das Wichtigste auf dem diesjährigen iTeam-Jahreskongress war, bekommt man in unterschiedlicher Form meist „das Networking“ zur Antwort. Genau dieser gemeinsame Gedankenaustausch und das daraus resultierende Zusammen­arbeiten, ist es schließlich auch, was den Verbund ausmacht.

120 Teilnehmer aus hundert Partnerfirmen reisten in die hessische Kurstadt Bad Nauheim. Dazu kamen noch weitere 15 Teilnehmer, die an einer Mitgliedschaft bei iTeam interessiert sind sowie Sponsoren der Veranstaltung. Insgesamt waren es 180 Teilnehmer, die im Tagungshotel Dolce unter dem Motto „Richtig kooperieren, gezielt wachsen“ zusammenkamen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 21 Bildern

Kooperationen zahlen sich aus

Schon bei der Begrüßung machte iTeam-­Geschäftsführer Olaf Kaiser deutlich, dass strategische Allianzen das Geschäft fördern: „Bechtle beispielsweise ist kürzlich eine Allianz mit PC Connection eingegangen.“ Mit den großen Wettbewerbern wie Computacenter, Bechtle oder Cancom hat sich der Systemhausverbund bereits im vergangenen Jahr vorgenommen, stärker zu konkurrieren. Für Kaiser steht fest, dass die Möglichkeiten, die die Kooperation bietet, den angeschlossenen Mitgliedern ein gezieltes Wachstum versprechen. Um dies voranzutreiben, hat sich die iTeam-Zentrale aktuell zwei Ziele gesetzt: zum einen mehr Regionaltagungen zu organisieren, auf denen sich die Partner vernetzen können, zum anderen die Online-Sichtbarkeit zu erhöhen. Für letzteres wurde der Grundstein bereits auf den „iTeam Systemhausgesprächen“ im November 2013 gelegt. Hier stellte Kaiser die „Google-Kampagne“ vor. Damit Endkunden den für sie passenden iTeam-Partner finden, bietet die Zentrale ihren Mitgliedern für vordefinierte Lösungen eine Kampagne mit Google-Adwords.

Dass iTeam als Kooperation beliebt ist, zeigt die steigende Mitgliederzahl. 2013 schlossen sich 90 IT-Dienstleister dem Verbund an. 18 der Neulinge stellten sich bei der Tagung auf der Bühne vor.

(ID:42654448)

Über den Autor

 Sarah Gandorfer

Sarah Gandorfer

Redakteurin bei IT-BUSINESS