Suchen

IT-Zeitmaschine IT-Experten werden steuernde Instanz für Unternehmen

Autor: Dr. Stefan Riedl

Markus Rex, Strategy Director DACH bei Datto, blickt zurück auf eine Entwicklung, bei der IT-Dienstleister immer unternehmerischer denken müssen. Außerdem geht er davon aus, dass sich deren Rolle ändern wird.

Firma zum Thema

Markus Rex, Strategy Director DACH bei Datto
Markus Rex, Strategy Director DACH bei Datto
(Bild: Datto)

Was kommt Ihnen spontan in den Sinn, wenn Sie an die IT in den letzten 25 Jahren denken?

Rex: Die unglaubliche Geschwindigkeit, mit der sich die Technologie entwickelt hat und mit der sie sich unaufhaltsam weiterentwickelt. Was gestern noch unvorstellbar war, ist heute Realität und morgen schon überholt. Die rasant zunehmende Komplexität stellt immer höhere Anforderungen an diejenigen, die sie wortwörtlich beherrschen müssen. Entsprechend haben sich auch die mit der Technologie verbundenen Services unglaublich weiterentwickelt. Denn IT-Dienstleister müssen unternehmerischer denken als je zuvor, weil sie nicht nur technologisch Schritt halten müssen, sondern ihnen auch immer weniger qualifizierte Mitarbeiter dafür zur Verfügung stehen.

Welche Zukunftsvision schwebt Ihnen für die IT in 10 Jahren vor?

Rex: Die zuvor beschriebene kontinuierlich steigende technologische Komplexität dient ja erstaunlicherweise hauptsächlich dem Ziel, Dinge einfacher, schneller und leichter handhabbar zu machen. Die Vernetzung von Geräten und Prozessen, deren Lernfähigkeit und künstliche Intelligenz werden in zehn Jahren voll in den Alltag integriert sein, was die Art und Weise, wie wir arbeiten, leben, kommunizieren, reisen, handeln et cetera grundlegend verändern wird. Damit gewinnt die Rolle der internen und externen IT-Experten als kontrollierende, steuernde und richtungsweisende Instanz für Unternehmen weiter an Bedeutung.

(ID:46283265)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur