Ausbau der Marktpräsenz in Deutschland Inforsacom und Logicalis verschmelzen

Redakteur: Marisa Metzger

Logicalis möchte die Präsenz auf dem deutschen Markt ausbauen. Daher werden die beiden Unternehmen Inforsacom und Logicalis zu einem Systemhaus, Inforsacom Logicalis, zusammengeschlossen.

Firmen zum Thema

Rüdiger Rath, CEO der Logicalis Group in Deutschland
Rüdiger Rath, CEO der Logicalis Group in Deutschland
(Bild: Logicalis)

Logicalis will höhere Marktanteile in Deutschland erzielen. Damit das gelingt, bündelt das Unternehmen die Kompetenzen von Logicalis und Inforsacom in einem Systemhaus. Inforsacom Logicalis wird den Hauptsitz in Neu-Isenburg haben. Mark Rogers, CEO der Logicalis Group, hofft, dass dadurch das Unternehmen auch weltweit belebt wird. Inforsacom gehört seit Ende 2014 zu Logicalis.

„Die Marke Inforsacom Logicalis macht uns noch attraktiver für Kunden aus dem gehobenen Mittelstand sowie für internationale Konzerne“, Rüdiger Rath, CEO der Logicalis Group in Deutschland. Das ehrgeizige Ziel: Zu den Top-Ten-IT-Systemhäusern zu zählen.

Das neue Systemhaus ist Gold-Partner von Cisco und Platinum-Partner von Oracle. Außerdem bestehen Partnerschaften unter anderem zu EMC, HDS, HP, IBM, Lenovo und NetApp.

Unternehmen, die international tätig sind, sollen von der weltweiten Präsenz der Unternehmensgruppe profitieren. So sollen Kunden für globale Roll-outs einen zentralen Ansprechpartner haben.

Für Logicalis sind weltweit über 4.000 Mitarbeiter in 24 Ländern tätig und erwirtschaften einen Umsatz von rund 1,5 Milliarden US-Dollar. Die deutschen Unternehmen von Logicalis erzielen mit rund 250 Mitarbeitern an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Haan, Ismaning, Köln, Neu-Isenburg und Stuttgart einen Umsatz von 185 Millionen Euro.

(ID:44145375)