Was der Dell-Sonicwall-Deal für die Partner bedeutet

Dell kauft Sonicwall: Partner willkommen

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Dr. Andreas Bergler / Dr. Andreas Bergler

Dell liebt den Channel, sagt CEO Michael Dell, zur Vermählung mit Sonicwall.
Dell liebt den Channel, sagt CEO Michael Dell, zur Vermählung mit Sonicwall.

Durch die Mitte März angekündigte Übernahme von Sonicwall vergrößert Dell sein Standbein auf dem Security-Sektor. Der ehemals streng auf den Direktvertrieb fokussierte Hersteller dürfte damit für Aufregung bei den Sonicwall-Partnern sorgen. Die Analysten beruhigen.

Umgerechnet eine knappe Milliarde Euro will sich Dell die Übernahme des Security-Spezialisten Sonicwall kosten lassen. Klar ist die Sache für Dell: Das Security-Angebot soll damit sowohl im Enterprise-Segment als auch bei den SMB-Kunben erheblich vergrößert werden. Die Übernahme markiert einen weiteren Meilenstein im Transformationsprozess Dells vom PC- und Server-Hersteller hin zu einem Full-Service Provider. Aufkäufe von Firmen in den vergangenen zwei Jahren wie Equalogic, Compellant, Kace, Force 10 oder Secureworks unterstreichen diesen Veränderungsprozess.

Wirkung auf die Partner

Für die weltweit rund 15.000 Sonicwall-Partner ist die Sache nicht so ganz klar: Nicht wenige, so war von verschiedenen Partnern zu hören, würden sich lieber nach einer Alternative umsehen, als zum Dell-Partner zu werden. Die Befürchtungen, man ließe bei Dell die Parter prinzipiell im Regen stehen, teilen die Analysten jedoch nicht. Zuvörderst sprechen Zahlen für Dell: Über 25 Prozent seines Umsatzes generiert Dell weltweit derzeit über den Channel. Basis hierfür ist eine Gemeinde von rund 60.000 Partnern. Eine beträchtliche Schnittmenge dieser Reseller ist bereits im Sonicwall-Channel gelistet. Gerade auf diese Basis muss sich Dell aber verlassen können, um komplexe Projekte zu stemmen.

Genau in diesen Markt will Dell hinein. Für NSS Labs, seines Zeichens unabhängiger Tester und Analystenhaus im IT-Security-Umfeld, rundet Dell mit dem Deal vor allem sein Enterprise-Class-Portfolio ab. Zum Geschäft mit Servern, Storage-Systemen und Networking-Produkten kommen mit Sonicwalls Next Generation Firewall „Super-Massive“ neue Security-Angebote im Enterprise-Umfeld dazu. Nur so könne Dell in Zukunft Anbietern wie Cisco und HP die Stirn bieten.

Auswirkungen auf das KMU-Umfeld finden Sie auf der nächsten Seite.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32611100 / Technologien & Lösungen)