Seit 35 Jahren auf IT-Finanzierung spezialisiert BFL Leasing hilft Resellern bei der Projektfinanzierung

Redakteur: Katrin Hofmann

Der Finanzierungsdienstleister BFL Leasing bietet ein rein auf IT zugeschnittenes Produktportfolio als Hilfe für die Projektfinanzierung. IT-BUSINESS sprach exklusiv mit der Generalbevollmächtigten Petra Korff darüber, was die Angebote einzigartig macht, wer das Risiko bei einem Zahlungsausfall trägt und wie sich die Nachfrage aktuell entwickelt.

Anbieter zum Thema

ITB: Welche Voraussetzungen sollten Kunden mitbringen, um Ihre Angebote für die Projektfinanzierung in Anspruch nehmen zu können?

Korff: Bezüglich der Größe der Firma nach Umsatz haben wir grundsätzlich keine Einschränkungen. Wir richten uns an regional aufgestellte IT-Fachhändler über kleinere und große Systemhäuser bis hin zu Soft- und Hardware-Herstellern, also eine breite Kundenpalette. Wir adressieren dabei vorrangig Interessenten, deren jährliches Leasing-Potenzial bei mindestens 100.000 Euro liegt, was regulär einen über diesem Betrag liegenden Umsatz voraussetzt. Unsere Partner sind zudem in erster Linie B2B-Anbieter.

ITB: Was würden Sie als Alleinstellungsmerkmale Ihrer Finanzierungs-Angebote bezeichnen?

Korff: Die Besonderheiten, die uns von unseren Wettbewerbern abheben, sind unsere spezielle Gesellschafterstruktur in Verbindung mit mittlerweile 35-jähriger Spezialisierung und Erfahrung bei IT-Projekten. Unsere Kunden können, sofern sie dies wünschen, Gesellschafter der BFL Leasing werden. Im Aufsichtsrat sind Marktvertreter, also IT-Händler, die ihre Expertise einbringen. Sowohl von diesen als auch den anderen Partnern erhalten wir regelmäßigen Input zu unseren Produkten. Davon profitiert jeder Händler, Hersteller, jedes Systemhaus und letztlich jeder Endkunde.

Ein zweiter wesentlicher Mehrwert für unsere Partner ist das Internetportal VPOS+. Händler und Systemhäuser können mit diesem den gesamten Finanzierungsprozess – von der Angebotskalkulation über die Leasinganfrage bis hin zum Ausdruck des Vertrages – abwickeln. Auch eine Bonitätsanfrage kann an uns geschickt werden: Dabei wird die Entscheidung dank eines im Hintergrund laufenden Scoring-Systems innerhalb von wenigen Minuten mitgeteilt. Daneben hat der Händler Einblick in seine Leasingvertrags-Bestände, die individuell ausgehandelten Konditionen und die von ihm gewünschten Produktangebote.

ITB: Wer trägt das Risiko, wenn der Kunde trotz eines positiven Bonitätsbescheids nicht mehr zahlen kann?

Korff: Wenn der Test ergeben hat, dass der Kunde zahlungsfähig ist, erhält der Partner zeitnah nach Vertragsabschluss die komplette Kaufsumme ausgezahlt. Das Risiko des Zahlungsausfalls geht damit auf BFL Leasing über. Wenn der Kunde nicht als liquide eingestuft wird, wird es keinen Leasingvertrag geben, so dass sich diese Frage nicht stellt.

ITB: Erhalten Reseller für die Vermittlung ihrer Leasing-Angebote Provision?

Korff: Grundsätzlich kommen wir dem ausdrücklichen Wunsch unserer Partner nach einer Vermittlungsgebühr entgegen. Dabei ist jedoch immer zu beachten, dass diese letztlich zu Lasten der Konditionen für den Endkunden geht. Deshalb sollte diese Frage im Einzelfall genau überdacht werden.

ITB: Wie entwickelt sich derzeit die Nachfrage nach Leasing im B2B-Geschäft?

Korff: Während unsere Partner in zahlreichen Bereichen zunehmend Investitionszurückhaltung spüren, verschieben sich Budgets derzeit immer mehr hin zum Leasing. Wir gehen davon aus, dass die Leasingquote auch künftig ansteigen wird. Denn die Endkunden zeigen sich den speziellen Vorteilen des Leasings gegenüber, auch wegen der zunehmend restriktiveren Kreditvergabepolitik der Banken, immer offener. Insofern stellt Leasing eine gute Finanzierungsalternative dar und wird ein immer wichtigeres Verkaufsargument.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2020293)