Aktueller Channel Fokus:

Output Management

Flexible Bereitstellungsmodelle, Equinox und neue Telefone integriert

Avaya IP-Office 11 ist da

| Autor: Sylvia Lösel

IP-Office von Avaya kann künftig als Cloud-, Hybrid- oder On-Premises-Modell betrieben werden.
IP-Office von Avaya kann künftig als Cloud-, Hybrid- oder On-Premises-Modell betrieben werden. (Bild: Avaya)

Der amerikanische Hersteller Avaya hat eine neue Version seiner UC-Management-Lösung IP-Office auf den Markt gebracht. Das Release enthält nun die Plattform Equinox und arbeitet mit den neuen IP-Telefonen der J-Serie zusammen, die Avaya jüngst vorgestellt hat.

In die neue Version seines UC-Management-Klassikers IP-Office packt Avaya nun auch Equinox und hält so sein Versprechen, nach und nach alle Anwendungen Cloud-fähig zu machen. Denn Equinox schafft die Voraussetzung, in allen Anwendungen und Browsern sowie auf unterschiedlichen Geräten miteinander zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten. Dank eines zusätzlichen SDKs kann die Lösung zudem an branchen- und kundenspezifische Belange angepasst werden.

„Bis heute haben wir weltweit bereits mehr als 26 Millionen Benutzerlizenzen für Avaya IP-Office installiert“, sagt Frank Kirsch, Head of Collaboration Solutions Germany.

Die aktuelle Version bietet neben Unified-Communications- und Collaboration-Funktionen, nun eben flexible Bereitstellungsoptionen: in der Cloud, als Hybrid-Modell oder On-Premises. IP-Office unterstützt zudem das Desktop-Telefon Vantage sowie die neuesten Desktop-Telefone der J-Serie für Sprach- und Videokommunikation.

„Der Schlüssel zum Erfolg in diesem sich stets verändernden Markt ist die Möglichkeit, dass IP-Office als reine Cloud-, On-Premise- oder auch als Hybrid-Lösung betrieben werden kann. Die Plattform bleibt dabei unverändert. Ähnliches gilt für Endgeräte: Kunden, die keine Endpunkte möchten, können die browserbasierten Equinox WebRTC-Lösungen mit Softphones nutzen, während Kunden, die das Festnetztelefon bevorzugen, ebenfalls eine große Auswahl haben. Und mit dem Multi Device Ansatz ist sogar ein Mixbetrieb möglich“, resümiert Kirsch.

Auch für Bestandskunden

In der neuen Softwareversion stellt Avaya zudem mit Avaya Call Reporting ein neues Tool zur Verfügung. Dieses bietet rund 50 standardisierte und individuell anpassbare Reporting-Optionen und ist sowohl On-Premises als auch für die über Partner betriebene Cloud-Version verfügbar. Mit dieser Anwendung werden sowohl Call-Center als auch andere IP-Office-Kunden, unabhängig von ihrer Größe, angesprochen.

Avaya Partner, die die Cloud-Plattform Powered by Avaya IP Office nutzen, profitieren ebenfalls von den neuen Funktionen und können diese sowohl Bestands- als auch Neukunden als reines Cloud- oder Hybrid-Modell anbieten. Neue Installations- und Management-Tools erleichtern Partnern zudem die Bereitstellung und Verwaltung der Lösung.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45351069 / TK & UC)