Strukturwandel im PC-Markt zehrt an den Nerven

Wer ist der größte Rechnerhersteller der Welt?

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Konsequenzen

Festzuhalten bleibt, dass der Trend zu mobilen Gadgets ungebrochen ist. Die Kunden bevorzugen aber Tablets und Smartphones, statt der teureren und unbequemeren x86-Technologie.

Netbooks sind bereits fast völlig vom Markt verschwunden, Ultrabooks finden noch zu wenig Käufer, auch die Notebookverkäufe schwächeln. Und Desktop-PCs sind schon seit längerem kein Wachstumsmarkt mehr.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Nicht nur die Hersteller müssen sich dem Trend anpassen und ihre Produktpalette überdenken. Auch im Vertriebskanal hat das veränderte Käuferverhalten Konsequenzen, denen sich der IT-Handel stellen muss, wenn er überleben will.

Extremfall

Gerade erst musste die Filialkette K&M Elektronik Insolvenz anmelden. Neben anderen Gründen macht der vorläufige Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Dr. Volker Viniol, auch das Geschäftsmodell von K&M für die Pleite verantwortlich: „Man hat auf die Schrauber gesetzt und deshalb das Portfolio auf PCs und Komponenten ausgerichtet. In Zeiten von Smartphones und Tablets gibt es aber kaum noch die Möglichkeit zum Aufrüsten und Erweitern“.

(ID:36164670)