Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Definition

Was ist Steuerhinterziehung?

| Autor / Redakteur: Diderot / Heidemarie Schuster

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Die Strafbestände für Steuerhinterziehung sind klar geregelt. Steuerhinterziehung ist zudem kein Kavaliersdelikt.

Der § 370 der Abgabenordnung (AO) enthält die Strafvorschrift für die Steuerhinterziehung. Diese Strafvorschrift definiert, unter welchen Umständen von einer Steuerhinterziehung zu sprechen ist. Wenn den Finanzbehörden oder anderen zuständigen Stellen steuerrelevante Angaben unvollständig, falsch oder gar nicht gemacht werden, liegt der Straftatbestand einer Steuerhinterziehung vor. Ebenfalls unter diesen Begriff fällt die Nichtverwendung von Steuerzeichen und Steuerstemplern, wenn gesetzmäßig eine Pflicht dazu besteht. Die Hinterziehung von Steuern wird in Deutschland je nach Höhe des entstandenen Schadens mit Geldbußen oder Freiheitsstrafen geahndet. Straffällig ist bereits der Steuerhinterziehungs-Versuch. Auch die Beihilfe wird vom Gesetzgeber bestraft.

Erschlichene Zahlungen sind Steuerhinterziehung

Falsche oder unrichtige Angaben werden als gesetzwidrig im Sinne einer Steuerhinterziehung gewertet, wenn es sich um steuerlich erhebliche Tatsachen handelt, also um alle Umstände, die sich auf die Besteuerung und ihre Höhe auswirken. Wer steuerrelevante Angaben unterlässt, also beispielsweise keine Steuererklärung abgibt, obgleich er dazu verpflichtet wäre, macht sich gleichfalls der Steuerhinterziehung schuldig. Auch erschlichene Zahlungen vom Finanzamt fallen unter diesen Straftatbestand. Werden beispielsweise Werbungskosten geltend gemacht, die gar nicht angefallen sind, liegt eine Hinterziehung von Steuern in diesem Sinne vor.

Staffelung nach Schadenshöhe

Die Strafe für die Steuerhinterziehung ist nach Schadenshöhe gestaffelt. Liegt die Summe der hinterzogenen Steuer unter 50.000 Euro, muss der Geldbetrag zuzüglich sechs Prozent Hinterziehungszinsen nachgezahlt werden. Beträgt die unterschlagene Steuerschuld über 50.000 Euro, droht eine Freiheitsstrafe, die durch die Entrichtung der Steuerschuld zuzüglich Hinterziehungszinsen und einer Zusatzleistung von fünf Prozent abgewendet werden kann. Wenn die Steuerhinterziehung 100.000 Euro übersteigt, ist mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren zu rechnen. Die Strafe kann zur Bewährung ausgesetzt werden. Steuerschulden in Millionenhöhe ziehen unweigerlich eine Freiheitsstrafe ohne Bewährung nach sich.

Voraussetzungen einer Selbstanzeige

In § 371 AO werden die Umstände geregelt, die im Falle einer Hinterziehung von Steuern zu einer strafbefreienden Selbstanzeige führen können. Zwei Voraussetzungen sind zwingend einzuhalten: Die Selbstanzeige muss in Vollständigkeit vorliegen; und sie muss zu einem Zeitpunkt erfolgen, in dem die Finanzbehörde noch nicht Kenntnis von der Steuerhinterziehung erlangt hat.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44985482 / IT-BUSINESS Definitionen)