Ingram Micro und Tech Data teilen sich Vaio- und Professional-Vertrieb ab 1. April 2010 Sony reduziert seine Distributoren von fünf auf zwei

Redakteur: Harry Jacob

Für den Bereich IT sowie die Professional Products will Sony demnächst nur noch auf die beiden großen Münchener Broadliner setzen. Drei der bis genutzten Distributoren verlieren ihren Status.

Anbieter zum Thema

Um „eine noch effizientere Kundenstruktur und -belieferung sicherzustellen“, so die Begründung von Sony, konzentriert sich der Hersteller ab dem 1. April 2010 in der Distribution auf die Zusammenarbeit mit Ingram Micro und Tech Data. Die beiden Broadline-Distis teilen sich dann den Vertrieb von Sonys IT-Produkten – sprich: der Vaio-Serien – sowie von Beamern und Public Displays aus dem Professional-Bereich.

Das Nachsehen haben drei der bisherigen Distributoren: Delo (Vaio), B.com (Vaio) und Actebis (Vaio und Professional) werden dann nicht mehr direkt von Sony beliefert. In den vergangenen Jahren hatte Sony darauf gesetzt, mit diesen teils langjährigen Distributionspartnern die Händlerbasis zu erweitern. So war B.com vor genau zwei Jahren dazugestoßen, um im SMB- und SOHO-Segment neue Reseller zu gewinnen und die Zahl der unmanaged Partner zu erhöhen. Nun scheinen sich die Prioritäten bei dem japanischen Konzern in Richtung Kostenbetrachtung und Ressourceneinsatz verschoben zu haben.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2043922)