Weltweite Gartner-Marktzahlen für Q3/2020 Smartphone-Verkäufe gehen weiter zurück

Autor: Heidi Schuster

Den Marktforschern von Gartner zufolge sinken die weltweiten Verkaufszahlen von Smartphones wegen der Covid-19-Pandemie weiter. Nach zwei Quartalen mit starkem Rückgang, zeigen sich im dritten Quartal erste Anzeichen der Erholung.

Firmen zum Thema

Der Smartphone-Markt leidet noch immer unter der Covid-19-Pandemie.
Der Smartphone-Markt leidet noch immer unter der Covid-19-Pandemie.
(Bild: Maksym Yemelyanov - stock.adobe.com)

Laut dem Research- und Beratungsunternehmen Gartner belief sich der weltweite Verkauf von Smartphones im dritten Quartal 2020 auf 366 Millionen Einheiten, was einen Rückgang von 5,7 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2019 bedeutet. Der weltweite Verkauf von Mobiltelefonen betrug 401 Millionen Einheiten, ein Rückgang von 8,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Nach zwei aufeinanderfolgenden Quartalen mit einem Rückgang von 20 Prozent zeigen die vierteljährlichen Smartphone-Verkäufe langsam Anzeichen einer Erholung. Diese blieben jedoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weiterhin schwächer, obwohl einige Hersteller 5G-Smartphones einführten und Regierungen in einigen Regionen die Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 lockerten.

Hersteller-Ranking

Samsung belegt auch im dritten Quartal 2020 weltweit den ersten Platz unter den Top-Smartphone-Herstellern. Die Koreaner verkauften rund 80,8 Millionen Geräte und halten damit 22 Prozent der Marktanteile, was ein Wachstum zum Vorjahresquartal von 2,2 Prozent bedeutet.

Den zweiten Platz belegt Huawei mit rund 51,8 Millionen ausgelieferten Geräten und einem Marktanteil von 14,1 Prozent. Der chinesische Hersteller hat damit 21,3 Prozent weniger Smartphones verkauft als noch im dritten Quartal 2019.

Xiaomi hat erstmals Apple überholt und sichert sich den dritten Platz mit 44,4 Millionen ausgelieferten Smartphones und erreicht einen Marktanteil von 12,1 Prozent. Das Wachstum des Unternehmens beträgt damit satte 34,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Apple hat weltweit im dritten Quartal 2020 rund 40,6 Millionen iPhones verkauft und erreicht damit 11,1 Prozent Marktanteil. Das amerikanische Unternehmen verkaufte damit 0,6 Prozent weniger iPhones als im Vorjahreszeitraum.

Der chinesische Hersteller Oppo lieferte im dritten Quartal 2020 rund 29,9 Millionen Smartphones aus, was einem Marktanteil von 8,2 Prozent und Einbußen gegenüber dem dritten Quartal 2019 von 2,3 Prozent entspricht.

Bei den „anderen“ Herstellern gingen weltweit knapp 119,1 Millionen Smartphones über die Ladentheken, was einem Marktanteil von 32,5 Prozent entspricht und damit 14,7 Prozent weniger als im Vorjahresquartal sind.

(ID:47015735)

Über den Autor

 Heidi Schuster

Heidi Schuster

Redakteurin, Online CvD, Vogel IT-Medien