Suchen

Definition Was ist Smart Home?

Autor / Redakteur: Blue Floyd / Sylvia Lösel

Smart Home ist der Überbegriff für eine Produktreihe, die sich mit der Verbesserung von Geräten im Haushalt durch die Nutzung von Netzwerk- und Internetverbindungen beschäftigt. Weiterhin bezeichnet das Smart Home als solches einen Haushalt, der bereits mit zahlreichen dieser Geräte ausgestattet ist und im Vergleich zu anderen Haushalten daher „intelligent“ agiert.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Die Anwendungsbereiche fallen umfassend aus und erstrecken sich von Entertainment über Beleuchtung bis zur Sicherheitstechnik:

  • Steckdosen, die via WLAN mit einem Endgerät des Nutzers verbunden sind, lassen sich aus der Ferne kontrollieren. So können Lampen und andere Geräte an diesen Steckdosen ein- und ausgeschaltet werden.
  • Überwachungskameras mit integriertem WLAN senden Bild- und Videosignale bei Bedarf über das Internet an ein Smartphone oder Notebook. Sie können auch von dort gesteuert werden.
  • Smart Home-Thermostate an einer Heizung aktivieren automatisch morgens die Heizung und schalten sie zu einer vorher definierten Uhrzeit am Abend wieder ab.

Grundsätzlich gilt: Alles, was sich durch eine Vernetzung mit Endgeräten „klüger“ designen lässt, ist früher oder später auch als Smart Home-Device erhältlich.

Vernetzung und GPS-Technik

Mehrere Geräte in einem Haushalt lassen sich nach dem Smart Home-Prinzip auch zusammenschließen. Dies eröffnet etwa beim Verlassen des Hauses die Möglichkeit, alle eingeschalteten Lampen auszuschalten, Türen mit einer speziell erhältlichen Verriegelung zu verschließen, die Heizung herunterzufahren und das Garagentor zu öffnen. Der Anwender drückt dafür nur einen Button auf einem Smartphone oder einem ähnlichen Gerät. Zahlreiche dieser Anwendungen lassen sich auch aus der Ferne steuern, es muss somit nicht zwingend eine Nähe zum Netzwerk vor Ort gegeben sein.

Da die meisten modernen Smartphones auch mit einer GPS-Funktion ausgestattet sind, ergeben sich auch hier Möglichkeiten. Kommt die Person nach Hause und befinden sich dort spezielle Thermostate an den Heizungen, erkennen diese das GPS-Signal, das sich dem Haus nähert. Heizungen werden dann eingeschaltet und bei Bedarf können auch Lichter aktiviert werden. Was genau in diesem Szenario geschieht, kann der Anwender vorher selbst bestimmen. Das Smart Home generell schafft somit umfangreiche Möglichkeiten, das Leben im eigenen Haus angenehmer und weitgehend automatisiert zu gestalten.

Verbreitung von Smart Home-Technologie in Deutschland

Bislang können Smart Home und die dazugehörigen Geräte noch nicht auf eine weite Verbreitung schauen. Geräte sind derzeit noch zu teuer, als dass sie in jedem durchschnittlichen Haushalt installiert werden könnten. Mit zunehmender Verbreitung und sinkenden Kosten wird der Begriff in absehbarer Zeit jedoch wieder verschwinden - denn dann ist das Smart Home eine Selbstverständlichkeit für jeden Bewohner von Wohnungen und Häusern gleichermaßen.

(ID:44510855)