Ceyoniq bleibt eigenständiger Anbieter Kyocera kauft Ceyoniq-Gruppe

Redakteur: Marisa Metzger

Kyocera Document Solutions übernimmt die in Bielefeld ansässige Ceyoniq-Gruppe. Damit steigt das Unternehmen in den Wachstumsmarkt „Enterprise-Content-Management (ECM)“ ein.

Firmen zum Thema

Kyocera übernimmt die Ceyoniq-Gruppe.
Kyocera übernimmt die Ceyoniq-Gruppe.
(© KYOCERA)

Die Ceyoniq-Gruppe mit vier Gesellschaften ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Der Umsatz, den die 160 Mitarbeiter erwirtschaften, lag im vergangenen Jahr bei 16,7 Millionen Euro.

Das Unternehmen hat sich mit „Nscale“, einer flexiblen und skalierbaren ECM-Plattfom am ECM-Markt etabliert. Damit lassen sich Arbeitsabläufe in Unternehmen automatisieren und somit die Effizienz steigern. Auch kollaboratives, teamübergreifendes Arbeiten wird durch die Ceyoniq-Produkte ermöglicht. Bis dato agierte Kyocera im ECM-Markt in Form von Kooperationen mit anderen Anbietern. Künftig kann das Unternehmen ein eigenständiges Produktportfolio in diesem Segment anbieten.

Der Marktumsatz für EMC-Lösungen lag 2014 laut Bitkom bei 1,68 Milliarden Euro, Tendenz steigend. Davon will Kyocera zusammen mit der Ceyoniq-Gruppe profitieren: „Gemeinsam werden wir neue Marktpotenziale erschließen“, sagt Reinhold Schlierkamp, Geschäftsführer der Kyocera Document Solutions Deutschland. Ceyoniq firmiert weiterhin als eigenständiges Unternehmen „Wir sind der Technologieführer mit unserem Software-Produkt ‚nscale‘ im ECM-Sektor und sind überzeugt, mit Kyocera gemeinsam unsere bestehenden sowie auch neue internationale Kunden von unserer Leistungsfähigkeit zu überzeugen“, so André Ferlings, der die Geschäftsaktivitäten der Unternehmensgruppe weiterhin als Vorsitzender der Geschäftsführung leiten wird.

Die Übernahme erfolgt nach der Freigabe der zuständigen Kartellbehörden. Die Vertragspartner gehen davon aus, dass die Übernahme schon Ende Oktober 2015 abgeschlossen sein kann. Zum Kaufpreis vereinbarten die Vertragspartner Stillschweigen.

(ID:43603835)