Suchen

IT-Trends 2019 Künstliche Intelligenz hilft bei der Daten-Analyse

Autor: Dr. Stefan Riedl

IT-BUSINESS fragte Robert Schmitz, Area Vice President Southern Europe & Russia bei Qlik, welchen Kurs die Informations- und Kommunikationstechnologie im Jahr 2019 einschlagen wird. Laut Schmitz wird der Künstlichen Intelligenz eine besondere Rolle zuteil werden.

Firmen zum Thema

Robert Schmitz, Area Vice President Southern Europe & Russia, Qlik
Robert Schmitz, Area Vice President Southern Europe & Russia, Qlik
(Bild: Qlik)

Welche IT-Trends werden das Jahr 2019 prägen?

Schmitz: Für die Analytics Economy werden die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in Analytics-Szenarien, ganzheitliche Data Governance sowie Predictive Analytics beherrschende Themen sein. Zwischen diesen Kernthemen gibt es einige Berührungspunkte. Denn neben der ständig zunehmenden Datenfülle sind vor allem die Sicherstellung der Datenqualität und die smarte Datenbereitstellung auch aus großen und größten Datensets wichtige Aspekte für erfolgreiche Data-Analytics-Projekte. KI kann hier maßgeblich unterstützen.

Wie wird Ihr Unternehmen auf diese Trends reagieren?

Schmitz: KI-Fähigkeiten kommen in der Qlik Cognitive Engine bereits zum Tragen. Anwender werden bei der intuitiven Datenanalyse zum Beispiel durch smarte Visualisierungs-Vorschläge unterstützt, die basierend auf Anwender-Präferenzen, sinnvollen Datenzusammenhängen und möglichen kontextuellen Verbindungen generiert werden. Speziell für sehr hohes Datenaufkommen hat Qlik das Big Data Indexing entwickelt. Das Indizieren relevanter Daten-Ausschnitte auf der Basis von Metadaten erlaubt Analysen in Nahezu-Echtzeit auch bei enormen Datenmengen, so dass die Performanz der In-Memory-Technologie erhalten bleibt.

(ID:45646994)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur