Gesponsert

M&A-Aktivität soll den Erwartungen zufolge weiter zunehmen IT-Strategie für Fusionen und Akquisitionen im M365-Umfeld

Organisationen müssen im Rahmen von M&A Microsoft-365-Tenants mit Workloads wie Exchange, OneDrive, SharePoint und Teams, konsolidieren, um Kosten und Komplexität zu reduzieren. Dabei müssen die Benutzerzusammenarbeit und -kommunikation ebenso wie der Zugang zu wertvollen Daten sichergestellt werden.

Gesponsert von

IT-Integration ist laut Deloitte-Umfrage mit Konzernen und PE-Unternehmen der wichtigste Faktor bei einer Fusion oder Akquisition.
IT-Integration ist laut Deloitte-Umfrage mit Konzernen und PE-Unternehmen der wichtigste Faktor bei einer Fusion oder Akquisition.
(Bild: metamorworks - stock.adobe.com)

DIE HERAUSFORDERUNG

Sie wissen es bereits, und auch eine Deloitte-Umfrage mit Konzernen und Private Equity-Unternehmen hat es bereits bestätigt: Der wichtigste Faktor beim Erfolg einer Fusion, Akquisition oder Veräußerung ist eine erfolgreiche IT-Integration. Tatsächlich vermeldet Gartner, dass 50% der erwarteten Kostensynergien bei einer M&A von der IT-Integration kommen. Einfach gesagt: Das Unternehmen zählt darauf, dass das IT-Team in der Lage ist, die Kosteneinsparungen und -effizienzen zu bringen, die das Unternehmen in Bezug auf den Deal versprochen hat.

Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie oder ein anderes Mitglied der IT-Abteilung notwendigerweise Einfluss auf die M&A-Planung haben. Nur zu häufig verlieren die Verantwortlichen für den Deal vor der Unterzeichnung und Festlegung der M&A-Zeitpläne kein Wort über den bevorstehenden Umbruch bei der IT – ganz zu schweigen von einer Einbeziehung dieser Abteilung. Vielleicht wurde gerade ein M&A-Integrationsbaby vor Ihrer Haustüre abgelegt. Vielleicht ist dies auch noch nicht der Fall, aber Sie haben den leisen Verdacht, dass dies jederzeit passieren könnte. Ihr Gefühl täuscht Sie wahrscheinlich nicht: Der Großteil der Entscheider sagen in einer anderen Deloitte-Studie Wachstum für sowohl die Anzahl als auch die Größe der Transaktionen im M&A-Bereich für die nächsten Monate und auch die Zeit post-COVID-19 voraus. Wenn Sie also noch nicht betroffen waren, dann sind Sie wohl bald an der Reihe.

Sie stehen der M&A-Systemintegration möglicherweise mit gemischten Gefühlen gegenüber. Auf der einen Seite handelt es sich um eine tolle Karrieremöglichkeit und die Chance, den Mehrwert Ihres Teams in einer großen strategischen Unternehmensinitiative unter Beweis zu stellen. Auf der anderen Seite kommen eine Menge zusätzlicher Aufgaben und Verantwortung auf Sie zu.

AUSWIRKUNGEN AUF IHR UNTERNEHMEN

Unabhängig davon, welche Sichtweise Sie haben, Sie müssen sich großen Herausforderungen stellen. Sie müssen Folgendes gewährleisten:

  • Lieferung gemäß der M&A-IT-Integrationsfristen des Unternehmens mit wenig oder keiner Einbeziehung der IT-Abteilung. Sie müssen die beteiligten Microsoft Umgebungen schnell analysieren, um Sicherheits- und Integrationsprobleme, die sich wesentlich auf den Zeitplan oder die Kostenerwartungen auswirken könnten, zu erkennen. Das kann sich als schwierig erweisen, insbesondere wenn das IT-Team im erworbenen Unternehmen nicht kooperativ ist.
  • Schützen Sie Ihre Systeme und Daten bei einer Integration mit einer Organisation, die Sie nicht kennen – und bei der Sie nicht wissen, ob Sie ihr vertrauen können. Wie die Marriott/Starwood-Datenschutzverletzung verdeutlicht, können M&A Sicherheitsrisiken einbringen, wenn die Zielorganisation bereits betroffen ist. Selbst wenn es keine direkten Sicherheitsprobleme am Anfang gibt, tragen IT-Integrationen häufig in hohem Maße zur Komplexität der Umgebung bei. Veraltete, aber wichtige Anwendungen zwingen Sie dazu, alte Domänen zu behalten, die möglicherweise nicht mehr ordnungsgemäß verwaltet werden können und durch die alle Arten von Sicherheitslücken entstehen. Eine Kongressuntersuchung zu Equifax ergab beispielsweise, dass die IT-Komplexität, die durch die aggressive M&A-Strategie (18 in nur wenigen Jahren) entstanden ist, zur „vollkommen vermeidbaren“ massiven Datenschutzverletzung beigetragen hat.
  • Kommunizieren und arbeiten Sie effektiv mit vielen Personen zusammen, um Geschäftsunterbrechungen zu vermeiden. Führungskräfte und andere Interessensvertreter werden Sie ständig fragen, ob Sie den gesetzlichen Fristtag 1 (Legal Day 1, LD1) und andere Transition Service Agreement (TSA)-Fristen einhalten werden. Andere an der Integration beteiligte IT-Teams sind abhängig von den AD Vertrauensstellungen, die Sie eingerichtet haben, und den neuen Domänen, zu denen Sie die Benutzer migrieren oder in denen Benutzer neu angelegt werden. Und da M&A zwangsläufig auch Personalveränderungen beinhalten, müssen Sie eng mit der Personalabteilung zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass zum LD1 die richtigen Personen den richtigen Zugang zu den geteilten Ressourcen haben.
  • Rationalisieren Sie die M&A-Aktivität mit Ihrem bestehenden IT-Innovationsfahrplan. Ein IT-Integrationsprojekt kann leicht alle Ihre anderen Pläne zum Voranbringen des Geschäfts verzögern. Häufig steht Ihnen kein zusätzliches Personal zur Verfügung, sodass Sie möglicherweise gezwungen sind, viel zusätzliche Zeit aufzuwenden. Dies kann zu Burnout und kostspieligen Fehlern führen. Sie versuchen vielleicht, diese Risiken durch Schreiben von benutzerdefinierten PowerShell Skripten oder Kombinieren einer Reihe von Punktlösungen zu minimieren, aber diese Überbrückungsmaßnahmen erhöhen die Komplexität und führen häufig zu Sicherheitslücken. Infolgedessen können viele IT-Geschäfte ihre anderen IT-Initiativen nach einer M&A nicht wieder auf Kurs bringen.

EINE BESSERE METHODE

Was wäre, wenn Ihnen eine bewährte M&A-IT-Strategie zur Verfügung stünde, die Ihnen dabei hilft, Ihre IT-Integration zu planen und umzusetzen – und Ihre Zielumgebung danach zu verwalten? Was wäre, wenn Sie die Sicherheitsrisiken einer Integration durch Überwachung auf ungewöhnliches Benutzerverhalten und anormale Anwendungsaktivitäten vor, während und nach dem Projekt minimieren könnten? Und was wäre, wenn dieser gesamte Integrationsprozess bei allen Microsoft Workloads reproduzierbar wäre, und Sie so die Lernkurve verkürzen und Plattformen effizient und pünktlich integrieren könnten – nicht nur für die aktuelle M&A, sondern auch für die nächste?

Lesen Sie mehr im Whitepaper: Was Sie über die Office 365 und Azure AD Migration noch nicht wissen

DAS GEHT NUR MIT QUEST

Mit Lösungen von Quest®, können Sie die Komplexitäten einer M&A-IT-Integration bewältigen. Wir bieten einen umfassenden Rahmen für die effektive Integration, Konsolidierung und Verwaltung in lokalen, Cloud- und Hybrid-Microsoft-Umgebungen – Software und Services, auf die Sie immer zählen können. Noch besser ist, dass dies reproduzierbar ist: Sie machen sich mit einer Reihe von Lösungen, einem Supportteam und einem Serviceteam vertraut und sind bei der nächsten M&A vorbereitet.

Tag 0: IT-Sorgfaltspflicht
Mit Quest Migrations- und Konsolidierungslösungen, können Sie eine umfassende Analyse vor der Migration durchführen, um Sicherheits- und technische Probleme in den IT-Quellumgebungen aufzudecken. Die Behebung dieser Probleme vor Beginn des ersten Migrationsauftrags reduziert das Risiko verpasster Fristen und direkter IT-Integrationsausfälle drastisch.

Tag 1: IT-Integration
Quest on-premises und Microsoft 365 Tenant-zu-Tenant Migrationslösungen ermöglichen es Ihnen, schnell – aber auch sicher – eine effektive Kommunikation und Zusammenarbeit am LD1 zu liefern, indem Sie gewährleisten, dass E-Mail, Kalender, Ressourcen, Daten und wichtige Anwendungen verbunden sind. Anschließend helfen diese Ihnen dabei, die IT-Integration abzuschließen. Dabei sind Sie in der Lage, Inhalte und Rechte an die korrekten Orte zu verschieben sowie gleichzeitig eine reibungslose Koexistenz und Benutzerproduktivität über das gesamte Projekt aufrechtzuerhalten. Durch die integrierte Berichterstellung können Sie Interessenvertreter einfach auf dem Laufenden halten. Die automatisierte Personalabteilungsintegration hilft Ihnen dabei, sicherzustellen, dass die richtigen Benutzer unter strenger Einhaltung des Least-Privilege-Modells ausgestattet werden.

Tag 2: Fortlaufende Verwaltung
Mit Quest können Sie hybride Active Directory Sicherheit, zuverlässige Sicherung und Wiederherstellung, optimierte Compliance, starke Leistung und Verfügbarkeit sowie ordnungsgemäße Governance in Ihrer gesamten neu konsolidierten Microsoft Umgebung sicherstellen – unter Verwendung derselben Lösungen, die Sie im Verlauf des IT-Integrationsprozesses eingesetzt haben. Dadurch kann das Geschäft die Kostensynergien und -effizienzen erzielen, durch die die M&A überhaupt erst angetrieben wurde.

Wiederholen
Wenn die nächste M&A bevorsteht oder Sie einfach Systeme aus anderen Gründen aktualisieren oder migrieren müssen, sind die Tools, die Sie benötigen, nicht nur bereits installiert, sondern Sie beherrschen Sie auch ohne Weiteres. Jedes neue Projekt ist Ihre Chance, erneut hervorzutreten und unter Beweis zu stellen, dass die IT dem Geschäft einen Mehrwert bietet

ÜBER QUEST

Quest liefert Softwarelösungen für die ständig im Wandel befindliche Welt der Unternehmens-IT. Wir helfen, die durch Datenexplosion, Hybrid-Rechenzentren, Sicherheitsbedrohungen, und gesetzliche Bestimmungen hervorgerufenen Schwierigkeiten zu verringern. Unser Portfolio beinhaltet Lösungen für Datenbankverwaltung, Datenschutz, vereinheitlichte Endpunktverwaltung, Identitäts- und Zugriffsverwaltung sowie Verwaltung von Microsoft Plattformen.

(ID:47613153)