it-sa 2021 Endlich wieder Netzwerken in Nürnberg

Redakteur: Melanie Staudacher

Nachdem im vergangenen Jahr viele Live-Events, wie auch die it-sa, abgesagt werden mussten, öffnete nun das Messezentrum Nürnberg wieder seine Türen. Vom 12. bis 14. Oktober trafen sich Hersteller, Partner und Experten der IT-Security-Branche zum Austausch.

Firmen zum Thema

Die it-sa 2021 lud in Nürnberg zum Austauschen und Netzwerken ein.
Die it-sa 2021 lud in Nürnberg zum Austauschen und Netzwerken ein.
(Bild: NuernbergMesse / Frank Boxler)

„Die Qualität der Gespräche ist sehr gut“, freut sich Waldemar Bergstreiser, Head of Channel DACH bei Kaspersky. „Wer auf der Messe ist, hat echtes Interesse.“ Deutschland-Chef Christian Milde ergänzt: „Unser Stand hier ist immer sehr gut besucht. Man merkt, dass die Menschen froh sind, endlich wieder Gespräche von Angesicht zu Angesicht führen zu können. Für uns hat es sich absolut gelohnt, als Aussteller auf der it-sa vertreten zu sein.“

Insgesamt kamen 274 Aussteller aus 18 Ländern zur Messe zusammen.

Die it-sa endlich wieder live
Bildergalerie mit 31 Bildern

Zwar hatte Palo Alto keinen eigenen Stand, Markus Knorr, System Engineering Manager, war dennoch als Teilnehmer dabei. Für ihn war es die erste Live-Messe, seit er im März 2019 bei dem Sicherheitshersteller angefangen hat.

Man merke, dass die Messe in diesem Jahr deutlich kleiner ausgefallen ist, berichten auch Michael Haas und Paul Moll von WatchGuard. Dennoch seien viele Partner vor Ort und der Austausch sei sehr gelungen.

„Für uns ist die it-sa nach wie vor die wichtigste Messe, auch wenn wir dieses Jahr nicht als Aussteller hier sind“, sagt Holger Suhl, Deutschland-Chef bei Eset. Channel-Chef Peter Neumeier ergänzt: „Es ist nach einem Jahr Live-Pause ungewohnt wieder auf so einer Messe zu sein, aber gleichzeitig auch sehr schön und gerade für uns im Channel-Vertrieb enorm wichtig. Die it-sa ist und bleibt die wichtigste Security-Messe in der EU.“

(ID:47734310)