Von Bayern durch den Balkan mit Managed Services – Die erste Etappe

Die 2. Acmeo-Systemhaus-Rallye: kürzer, größer, intensiver

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Intensiver Austausch in der 15. Etage

Nach über fünf Stunden Fahrt erreichen wir Ljubliana und staunen nicht schlecht, als uns der PKW-Aufzug des Plaza-Hotels in die passende Park-Ebene befördert. Jetzt erstmal ein Feierabend-Bier? Nicht bei der Acmeo-Rallye: Eine knappe Stunde bleibt uns zum Einchecken und Vorbereiten, bis die Diskussionsrunde „Managed Services“ im Konferenzraum beginnt. Einen guten Überblick bot dieser Workshop nicht nur über die Stadt sondern auch über die Ansätze für die erfolgreiche Umsetzung von Managed Services. Jedes Team stellte in drei Minuten seine Tagesergebnisse zu Fragestellungen aus den Bereichen Konzeption, Marketing, Beratung und Implementierung vor. Dabei wurden Chancen und Risiken ausführlich abgewogen und diskutiert – die Erkenntnisse werden im Detail im Nachbericht zur Systemhaus-Rallye vorgestellt.

Schiefer und ein kleiner Wasserlauf

Zum Abschluss des Tages erwarteten uns Taxis für den Weg in die Innenstadt von Ljubliana, um dort gemeinsam eine kulinarische Rundreise zu begehen. Von der Stadt waren alle Teilnehmer sehr positiv überrascht: Die wahrlich sehenswerte historische Altstadt ist bevölkert von fröhlichen jungen Menschen, die in den zahlreichen Cafés und Bars mit Außengastronomie sitzen. Barock und Jugendstil geben sich die Klinke in die Hand und werden von engen Krämergassen abgelöst. Das Schloss auf einem Schieferberg und der kleine Fluss bilden übrigens den deutsch-österreichischen Namen Laibach. Lai ist ein altes deutsches Wort für Schiefer und findet sich ebenso in der Loreley – sowas lerne ich von unserem slowenischen Tourguide.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Neben vielen weiteren interessanten Fakten nehmen wir auch Eindrücke mit allen Sinnen auf. Die Rinderzunge war nicht unbedingt der Favorit aller Teilnehmer, aber wie mein Tischnachbar sagte: „Mit dem Meerrettich geht es“. Die anschließende Bootsfahrt führt uns zum ehemals höchsten Haus Sloweniens, auf dessen Dachterrasse wir die erste Etappe der Acmeo-Systemhaus-Rallye mit einem wunderbaren Blick auf das nächtliche Ljubliana beschließen. Zurück im Hotel zieht es die Teilnehmer auf die Zimmer. Zum einen ist es bereits nach Mitternacht, zum anderen ist die Hotelbar geschlossen. Darüber hinaus ist die Vorfreude groß auf die morgige Reise (Donnerstag) nach Zagreb. Wir sind gespannt und werden berichten.

(ID:43482290)