Suchen

Printer Der Druck wird größer

Redakteur: Erwin Goßner

Die gute Stimmung in der Branche hält weiter an. Die Gerätehersteller haben sich der schon länger andauernden Marktentwicklung angepasst und das Augenmerk auf die beiden Zugpferde »Farbe« und »Multifunktion« gelegt – der Wettbewerb ist indes größer als je zuvor und Komplettlösungen sind zunehmend gefragt.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Bei der guten Laune, die alle Gerätehersteller an den Tag legen, müsste der Markt regelrecht boomen. Die Teilnehmer der Expertenrunde, die sich im Januar in der Redaktion von IT-BUSINESS traf, zeigten sich nicht nur mit dem Verlauf des vergangenen Jahres zufrieden. Alle Anwesenden waren sich auch darin einig, dass die künftige Entwicklung positiv verlaufen wird. Die hohen Erwartungen dürften mitunter aus Prognosen wie jene der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) resultieren, die für 2007 von einem Gesamtwachstum von vier Prozent ausgeht. Nach dieser Studie würden mit Ausnahme der Single-Function-Inkjet-Printer alle Produktsegmente teilweise bis zu 40 Prozent wachsen.

Ein Blick auf aktuelle Zahlen zeichnet ein anderes Bild. Vergleicht man die einzelnen Segmente der zurückliegenden Monate mit entsprechendem Zahlenmaterial des vergangenen Jahres, weichen die Werte von dieser GfK-Erhebung deutlich ab. Fast alle Produktbereiche mussten Einbußen bei Absatz und Umsatz hinnehmen. Die Vorhersage trifft – weit unter den Vorgaben – lediglich bei Multifunktionsgeräten und dem kleinen Bereich der Farblaserdrucker zu.

Bildergalerie

Da der Markt im Moment kaum wächst, läuft der Wettbewerb vielfach über den Preis. Die sinkenden Verkaufspreise dürften allerdings nicht unbedingt dazu beitragen, gute Margen zu erzielen. Der Fachhandel muss weiter auf die bewährten Geschäftmodelle Verbrauchsmaterial und Lösungen setzen, um Geld verdienen zu können.

Mögliche Trends

Aus dem Report »Einsatz von Drucklösungen in der deutschen Wirtschaft« geht hervor, dass bei Drucksystemen ein Trend vom Outsourcing zum Insourcing zu erkennen ist. Hauptgründe dafür seien die höhere Qualität der Drucke sowie die verbesserte Kompatibilität der Geräte. Demnach wurde das Drucken aus Hostsystemen dabei ebenso leichter wie das Drucken zu bestimmten Zeiten und das Cluster-Printing, der Zusammenschluss mehrerer Geräte in einer vernetzten Landschaft. Letzendlich spielen auch Zeit- und Kostenvorteile eine Rolle.

Die Studie besagt weiterhin, dass Unternehmen beim Kauf eines Computerdruckers mehr Wert auf die Gerätequalität als auf den Markennamen legen. Und auch Folgekosten durch Verbrauchsmaterialien spielen eine größere Rolle als der Anschaffungspreis und Kriterien wie Geschwindigkeit.

Expertenmeinung Brother

Der für Fachhändler interessante Markt für Office-Multifunktionsgeräte wächst ungebremst. Der Absatz monochromer Lösungen steigt und der Markt für Farblaser-Systeme gewinnt zunehmend an Fahrt. Bis dato waren Farblasergeräte zu groß und teuer und somit nur für wenige erschwinglich. Mit günstigen Arbeitsplatzlösungen wird der Einsatz von Farbe nun auch für den SMB-Markt interessant. Zudem bieten diese Geräte Netzwerk-Lösungen und Funktionalität, die bisher nur bei Großgeräten zu finden waren. Wir sind sicher, dass 2007 das Jahr der Farbe sein wird.

Expertenmeinung Canon

Die Anzahl der in Westeuropa gedruckten Seiten im DIN A4-Format nimmt weiterhin stetig zu: Das papierlose Büro ist und bleibt wohl weiterhin ein Mythos. Der Rückgang der Stückzahlen bei den Single-Function-Geräten wird durch die Zuwächse im Segment der Multifunktionsprodukte mehr als kompensiert. Dies gilt sowohl für die Laser- als auch für die Tintenstrahlsysteme. Zusätzlich gewinnt das im Bereich Fotografie weit verbreitete Bildformat 10 x 15 Zentimeter und damit auch der Markt für die kompakten und leichten Mobildrucker immer mehr an Bedeutung.

Expertenmeinung Epson

Druckkosten gewinnen als Entscheidungskriterium beim Druckerkauf immer stärker an Bedeutung. Deshalb setzt Epson bereits seit zwei Jahren erfolgreich auf günstige Tintenpatronen und bietet damit auch dem Handel ein Top-Verkaufsargument. Mit der sogenannten Individual-Ink-Technologie von Epson, bei der jede Druckfarbe in einem separaten Tank sitzt, lässt sich noch wirtschaftlicher drucken. Der Anwender muss lediglich die jeweils entleerte Tintenpatrone ersetzen. Weiteres Sparpotenzial von bis zu zehn Prozent kann mit Multipacks ausgeschöpft werden.

Expertenmeinung Lexmark

Der Markt für multifunktionale Geräte und für Farbgeräte weist nach wie vor die höchsten Wachstumsraten auf. Dieser Trend wird sich auch im nächsten Jahr weiter fortsetzen. Eines der wichtigsten Kriterien für Kunden ist die einfache Bedienbarkeit, insbesondere bei multifunktionalen Geräten. Hier unterscheiden sich die Geräte der einzelnen Hersteller immer noch deutlich. Um diesem Trend zu entsprechen und auch hier weiterhin Maßstäbe zu setzen, wird Lexmark demnächst fünf neue multifunktionale Farblasergeräte und drei neu Farblaserdrucker auf den Markt bringen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2005037)