Suchen

#ITfightsCorona Dell mit Null-Zins-Politik in der Covid-19-Krise

Autor: Klaus Länger

Mit einem ganzen Bündel von Maßnahmen hilft Dell Technologies Kunden und Partnern, die wegen der Covid-19-Pandemie mit Liquiditätsproblemen zu kämpfen haben. Dazu zählen zinslose Kredite oder Gelder aus Marketing-Funds.

Firmen zum Thema

Rettungsleine für Partner und Kunden in der Covid-19-Krise: Dell hat ein Payment Flexibility Program aufgelegt und schüttet Einmalzahlungen aus dem Market Development Fund (MDF) und dem Business Development Fund (BDF) aus.
Rettungsleine für Partner und Kunden in der Covid-19-Krise: Dell hat ein Payment Flexibility Program aufgelegt und schüttet Einmalzahlungen aus dem Market Development Fund (MDF) und dem Business Development Fund (BDF) aus.
(Bild: Visions-AD - stock.adobe.com)

Eine ganze Reihe von Branchen leidet schwer unter den Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie. Daher hat Dell Technologies mehrere Maßnahmen in Kraft gesetzt, um seinen Kunden trotz angespannter Finanzen den Kauf von IT-Lösungen zu ermöglichen. So bietet das Unternehmen Finanzierungen von Server-, Storage- und Netzwerklösungen über die eigenen Dell Financial Services (DFS) an, bei denen keine Zinsen fällig werden. Bei Infrastruktur-Lösungen und Services für Rechenzentren gewährt Dell zudem einen Zahlungsaufschub von bis zu sechs Monaten. Insgesamt stellt der Konzern in diesem Jahr eine Finanzierung in Höhe von neun Milliarden US-Dollar bereit, um Kunden dabei zu helfen, ihren Technologiebedarf zu decken, so das Unternehmen.

Zusätzlich hat Bill Wavro, President der Dell Financial Services bei Dell Technologies, in einem Blogbeitrag angekündigt, dass zusätzliche Angebote mit nutzungsbasierter Bezahlung bei kürzerer Laufzeit geplant sind.

Hilfen für Partner

Die Partner erhalten ebenfalls Hilfen, um in der Krise zahlungsfähig zu bleiben. Joyce Mullen, President of Global Channel, OEM & IoT, hat angekündigt, dass Partner eine Einmalzahlung in Höhe von 50 Prozent ihrer aktuellen Kontostände beim Dell Market Development Fund (MDF) und beim Dell Business Development Fund (BDF) erhalten können. Diese Gelder können noch bis zum 20. Juni 2020 beantragt werden. Zudem werden noch nicht bezogene MDF- und BDF-Guthaben, die demnächst verfallen würden, statt dessen bis zum 24. Juli 2020 verlängert. Zur Überbrückung finanzieller Engpässe, etwa wenn Kunden längere Zahlungsziele benötigen, können Partner das Working Capital Solutions (WCS) Program in Anspruch nehmen. Laut Mullen können Partner hier Überbrückungshilfen für 60 bis 90 Tage bekommen. Für Distributoren setzt Dell die für die erste Hälfte des Finanzjahres 2021 festgelegten Wachstumsziele für Client-Lösungen aus. Solution Provider können durch teambasierte Zahlungsoptionen für Trainings ihre Kosten senken.

(ID:46546091)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur