Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Management-Krimi bei Berliner Software-Hersteller

Beta Systems hat seinen CEO kalt abserviert

22.07.2009 | Redakteur: Harry Jacob

Kamyar Niroumand hat Beta Systems saniert – jetzt wirft man ihn kurzerhand raus.
Kamyar Niroumand hat Beta Systems saniert – jetzt wirft man ihn kurzerhand raus.

Das erlebt man selten: ohne Angaben von Gründen und völlig überraschend wirft der Hersteller von Compliance- und Dokumenten-Management-Lösungen seinen Vorstands-Chef raus. Angeblich will sich das Unternehmen einer millionenschweren Bonuszahlung entledigen.

Montag morgen, 8.00 Uhr. Eine Pressemitteilung der Beta Systems Software AG meldet mit dürren Worten: „Der Aufsichtsrat hat beschlossen, Herrn Kamyar Niroumand als Vorstand der Gesellschaft abzuberufen”. Eine Nachfolgeregelung sei in Arbeit, bis zur endgültigen Lösung übernehme Vorstand Gernot Sagl die Aufgaben von Kamyar Niroumand kommissarisch.

Zu den Gründen für die plötzliche Absetzung des Vorstandsvorsitzenden, der bis 2006 bei T-Systems gewirkt hatte, gab es keine Angaben, auch nicht auf Nachfrage. Doch der Tagesspiegel deckte nun auf, was dahintersteckt: es geht um Geld. Nach dem Einstieg mehrerer Privatfonds könnte die Beta Systems Software AG, die zuletzt wieder schwarze Zahlen schrieb, kurz vor einer Übernahme stehen. Für diesen Fall stünde Niroumand eine Sonderzahlung von fünf Millionen Euro zu – anscheinend zu viel für die künftigen Eigentümer, vermutet das Blatt, das wie Beta Systems in Berlin ansässig ist. Auch ein teilweiser Verzicht Niroumands sei nicht akzeptabel.

Wie der bisherige Beta-Systems-Chef gegenüber dem Tagesspiegel berichtete, sollte er am vorigen Freitag, nach Börsenschluss, völlig überraschend einen Aufhebungsvertrag unterzeichnen. Doch Niroumand spielte nicht mit. So hatte der Aufsichtsrat am Samstag beschlossen, den Manager fristlos vor die Tür zu setzen. Der hat nun seinen Anwalt eingeschaltet.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2040163 / Technologien & Lösungen)