Extreme Networks AP5010 Access Point für Umgebungen mit hoher Dichte

Von Bernhard Lück

Extreme Networks hat mit dem AP5010 einen WiFi-6E-Access-Point für die Anforderungen von Krankenhäusern, Schulen und Veranstaltungsorten entwickelt. Das Gerät mit 4×4:4-Funkmodulen soll Kapazität, Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit in Netzwerken erhöhen.

Anbieter zum Thema

Der Access Point AP5010 von Extreme Networks bietet Gesamtdatenraten von bis zu 10 GBit/s.
Der Access Point AP5010 von Extreme Networks bietet Gesamtdatenraten von bis zu 10 GBit/s.
(Bild: Extreme Networks)

Der AP5010 verhindert laut Hersteller Netzwerkinterferenzen und reduziert den Stromverbrauch. Die Vorteile von WiFi 6E, der erhöhten Bandbreite – Gesamtdatenraten von bis zu 10 GBit/s im 6-GHz-, im 5-GHz- und im 2,4-GHz-Band – sowie einer flexiblen Architektur, die eine nahtlose Cloud-Migration möglich mache, sorge für eine Entlastung des IT-Personals. So könne die Leistungsfähigkeit kritischer Systeme und Geräte im gesamten Netzwerk sichergestellt und gleichzeitig das Nutzererlebnis gesteigert werden.

Der AP5010 ist als Ergänzung des 2021 eingeführten 2x2:2-WiFi-6E-Access-Points gedacht.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48271418)