Umfrage von Jabra Zu viel auf den Ohren: Lärmquellen im Arbeitsalltag

Autor: Sarah Böttcher

Ob im Homeoffice, im Büro oder von unterwegs: Lärmquellen, die konzentriertes Arbeiten unmöglich machen, gibt es überall. Welche den Deutschen laut einer aktuellen Jabra-Studie am meisten auf die Nerven gehen, erfahren Sie in unserer Bildergalerie.

Firmen zum Thema

Der Geräuschpegel im Arbeitsalltag nimmt stetig zu. Doch welche Geräusche stören die Deutschen während ihres Arbeitsalltags am meisten?
Der Geräuschpegel im Arbeitsalltag nimmt stetig zu. Doch welche Geräusche stören die Deutschen während ihres Arbeitsalltags am meisten?
(Bild: cristalov - stock.adobe.com)

Spielende Kinder, Telefonate von Kollegen oder Unterhaltungen anderer Zugfahrgäste: Durch den Trend zum hybriden Arbeiten, der insbesondere durch die Pandemie verstärkt wurde, sind ruhige Arbeitsorte rar geworden. Denn flexibles Arbeiten bedeutet auch verschiedene Orte und eine sich ständig verändernde Kulisse von Umgebungsgeräuschen.

Je nachdem wie laut die Geräusche im Umfeld sind und wie lange der Mensch ihnen ausgesetzt ist, kann durch sie auch das Stresslevel signifikant zunehmen. Im Büro können dies die Stimmen der Kollegen, der Drucker oder störender Baustellenlärm direkt neben dem Büro sein. Im Rahmen einer Umfrage unter 5.000 Beschäftigten hat Jabra ermittelt, dass fünf Geräuschquellen im Arbeitsalltag besonders belastend sind.

Erfahren Sie in unserer Bildergalerie, welche Geräusche die Deutschen während ihres Arbeitsalltags am meisten stören.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Headsets gewinnen an Bedeutung

Durch die zahlreichen Störquellen gewinnen Kopfhörer an Bedeutung. 34 Prozent aller Befragten erhoffen sich, durch das Tragen von Headsets und somit durch die reduzierten Störgeräusche, fokussierter und effizienter zu arbeiten. Auch Videokonferenzen und Telefonate haben durch das hybride Arbeiten an Bedeutung gewonnen – dementsprechend wünschen sich 25 Prozent der Befragten Ablenkungen während ihrer Gespräche einfach auszublenden. Ist die Konzentration doch mal gestört worden, hilft vielen Befragten Musik, um den Fokus wiederzufinden. Rund acht Prozent legen daher auch bei ihrem Office Headset Wert darauf, dass es zusätzlich Musik in guter Qualität abspielen kann.

(ID:47613204)

Über den Autor

 Sarah Böttcher

Sarah Böttcher

Online CvD & Redakteurin bei IT-BUSINESS, Vogel IT-Medien