IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Definition

Was ist Streaming?

| Autor / Redakteur: zeroshope / Heidemarie Schuster

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Streaming ist in unserer Zeit allgegenwärtig. Filme, Serien und Musik werden immer öfter auf diese Weise abgerufen. Technisch handelt es sich um einen fortwährenden Datenstrom, der in Echtzeit verarbeitet wird. Schnelles Internet ist unverzichtbar.

Streaming hat als Technologie längst unseren Alltag erobert. Netflix, Spotify oder Youtube sind nur einige Angebote, die auf diese Weise ihre Inhalte bereitstellen. Tatsächlich ist das "Strahlen" aber nicht auf Audio- oder Videodaten beschränkt. Grundsätzlich können alle Arten von Informationen auf diese Weise übertragen werden. Als Beispiel: Wer seine aktuellen Online-Banking-Daten abruft, streamt faktisch ebenfalls. Die Übertragung der gegenwärtigen Börsenkurse erfolgt über das Netz ebenfalls per Stream.

Technische Erklärung

Unter Streaming ist deshalb ein über das Internet übertragener Datenstrom zu verstehen, der (fast) in Echtzeit verarbeitet werden kann. Wer beispielsweise eine Serie streamt, muss nicht erst warten, sondern kann praktisch augenblicklich das Programm abrufen. Es werden dabei jeweils geringe Datenpakete auf dem Empfangsgerät abgespeichert, die sich allerdings nach ihrer Verarbeitung sofort wieder löschen.

Schnelles Internet (Breitband) ist deshalb ein zentraler Baustein für das Streaming, da die kleinen Datenpakete in ausreichend hoher Frequenz bereitgestellt werden müssen, damit es zu einer lückenlosen Übertragung kommt. Gelingt dies nicht, kommt es zum sogenannten Buffering - dem Nachladen von Daten.

Häufige Probleme beim Streaming

Grundsätzlich sind alle internetfähigen Geräte in der Lage, Streams abzuspielen, die mit den entsprechenden Daten umgehen können. Ein Smart-TV kann beispielsweise einen Film streamen, aber eignet sich nicht für das Online-Banking. Läuft ein Stream nicht rund oder überhaupt nicht, kann dies neben einer zu langsamen Internetleitung folgende Gründe haben:

  • aktive Firewall
  • Antivirenprogramm
  • Streamingquelle wird vom Empfangsgerät als kritisch eingestuft
  • Überlastung der eigenen Bandbreite (zu viele Geräte sind gleichzeitig online)
  • Probleme bei der Streamingquelle (beispielsweise ist der Server down)
  • abgelaufene oder nicht korrekte Zugangsdaten beim Streaminganbieter

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46548087 / IT-BUSINESS Definitionen)