Kleiner Umweg über die Schweiz? So kommen Maxdata-Partner doch noch in die Systeme

Redakteur: Harry Jacob

Am Freitag abend wurden die Systeme von Maxdata abgeschaltet - für viele Partner eine Katastrophe, da die Informationen über die beim Kunden installierten Geräte nun nicht mehr zugänglich sind. Ein kleiner Trick gewährt Zugang zu den benötigten Informationen, doch damit könnte es schon bald vorbei sein.

Firmen zum Thema

Vielleicht hilft Ihnen der Tipp des IT-BUSINESS-Lesers weiter!
Vielleicht hilft Ihnen der Tipp des IT-BUSINESS-Lesers weiter!
( Archiv: Vogel Business Media )

Dank eines findigen IT-BUSINESS Lesers konnten Maxdata-Partner noch auf die Systeme von Maxdata zugreifen. Der »Leidensgenosse« schreibt:

Ein kleiner Tipp:

unter www.maxdata.ch funktioniert zumindest die Systemscheinabfrage (auch deutscher Systeme) und auch der Download von Treiber klappt noch. Hoffentlich bleibt das noch eine Weile so ...

Den vollständigen Beitrag finden Sie im Forum von IT-BUSINESS

Leider erfüllte sich der Wunsch nicht ganz: Am Dienstag Morgen meldete sich ein Leser als »Ex-Maxdata-Partner« mit dem Hinweis, dass nur die Ordnerstruktur des FTP-Servers angezeigt werde, bei dem Versuch, Dateien herunter zu laden, kommt man zur Statement-Seite der »neuen Maxdata«.

Dass die Systeme für die Schweiz noch laufen, hat einen einfachen Grund: dort ist noch keine Entscheidung über die Zukunft des Unternehmens gefallen. Die Maxdata-Niederlassung bei den Eidgenossen hat keinen Insolvenzantrag gestellt, und Maxdata-Eigentümer Quanmax möchte das Vertriebsgebiet DACH Deutschland, Österreich, Schweiz) auch weiterhin vollständig abdecken. So laufen nach Angaben von Quanmax-Aufsichtsrats-Chef Hannes Niederhauser derzeit Verhandlungen, an deren Ende ein Management-Buy-Out oder eine Übernahme durch Quanmax stehen könnte. Solange das nicht geschieht, werden die Systeme weiterbetrieben.

In Deutschland dagegen muss nun der neue Eigentümer dafür sorgen, dass die Systeme in eigener Regie weiterbetrieben werden. Das heißt unter anderem, dass Telefon- und Internetanschlüsse umgestellt werden müssen. Das geht offenbar nicht ohne Reibungsverluste, kann aber von Maxdata nicht beeinflusst werden. Wie Niederhauser auf Nachfrage von IT-BUSINESS mitteilte, werde es wohl erst am Mittwoch gelingen, wieder telefonisch erreichbar zu sein und alle eMail-Adressen freigeschaltet zu bekommen.

(ID:2011585)