Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Umfrage zur Cybersecurity

Proofpoint: Risikofaktor Mensch

| Autor: Dr. Andreas Bergler

Eines der größten Angriffsziele für Cyberkriminelle ist der Mensch.
Eines der größten Angriffsziele für Cyberkriminelle ist der Mensch. (Bild: SurfupVector-stock.adobe.com)

Im Auftrag von Proofpoint hat die Economist Intelligence Unit in einer weltweiten Umfrage zum Bedrohungspotenzial in Unternehmen herausgefunden, dass menschliche Schwächen dort den größten Risikofaktor darstellen.

Fünf von sechs aller Security-Verantwortlichen sind der Meinung, dass menschliche Schwächen ein deutlich größeres Risiko hinsichtlich Cyberattacken bedeuten als Lücken in der technischen Infrastruktur oder Probleme in Geschäftsprozessen. Das hat eine Umfrage ergeben, die die Economist Intelligence Unit im Auftrag des Security-Anbieters Proofpoint unter mehr als 300 CIOs und CISOs in Nordamerika, Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum durchgeführt hat. Im Prinzip verwundert das nicht, denn es sind die Menschen, die die IT-Systeme verwenden und sich der von der IT zur Verfügung gestellten Daten bedienen.

„Mehr als 99 Prozent der gezielten Cyberangriffe benötigen eine menschliche Interaktion, um erfolgreich zu sein“, erklärt Ryan Kalember, Executive Vice President of Cybersecurity Strategy bei Proofpoint.

Weitere Eckpunkte der Studie:

  • 86 Prozent der Befragten mussten in den letzten drei Jahren mindestens einen digitalen Einbruch ins Unternehmen verzeichnen, bei 60 Prozent waren es sogar vier Einbrüche und mehr.
  • Fast die Hälfte (47 %) befürchten einen größeren Datenverlust in den nächsten drei Jahren.
  • Cyberattacken ziehen gravierende Folgen nach sich: Umsatzeinbußen (33 %, bei großen Unternehmen 38 %), Kundenverluste (30 %) und Kündigung von Mitarbeitern (30 %).
  • 90 Prozent wollen sich mehr auf die Qualität der Cybersicherheitsmaßnahmen konzentrieren.
  • Vier von fünf Befragten (82 %) betrachten Cybersecurity als eine der wichtigsten Prioritäten für die Führungsebene des Unternehmens.
  • 93 Prozent aller CIOs und CISOs informieren die Unternehmensleitung regelmäßig über Cybersicherheitsrisiken.

Die komplette Studie „Cyber Insecurity: Managing Threats From Within“ gibt es hier zum Download:

https://www.proofpoint.com/us/resources/analyst-reports/the-economist-cyber-insecurity.

Ergänzendes zum Thema
 
Proofpoint und der Channel

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46193753 / Security)