MSI Geforce RTX 3060 Ti-Serie Leistungssprung für die gehobene GPU-Mittelklasse

Autor Klaus Länger

Mit dem Geforce RTX 3060 TI baut Nvidia die 3000er-Baureihe nach unten hin aus. MSI bringt drei Custom-Grafikkarten mit der bislang kleinsten Ampere-GPU, die auf 400- bis 500-Euro-Karten eine Gamingperformance auf RTX-2080-Super-Niveau liefert.

Anbieter zum Thema

Die GeForce RTX 3060 Ti Gaming X Trio mit RGB-Beleuchtung ist das Top-Modell mir dem neuen Midrange-Ampere-Chip von Nvidia. Zusätztlich stellt der Hersteller noch Ventus-Karten mit zwei und drei Lüftern vor.
Die GeForce RTX 3060 Ti Gaming X Trio mit RGB-Beleuchtung ist das Top-Modell mir dem neuen Midrange-Ampere-Chip von Nvidia. Zusätztlich stellt der Hersteller noch Ventus-Karten mit zwei und drei Lüftern vor.
(Bild: MSI)

Für eine Geforce-RTX-2080-Super-Grafikkarte muss man derzeit mehr als 700 Euro ausgeben. Die neuen RTX-3060-Ti-Karten sollen ein vergleichbare Leistung liefern und dabei schon ab 400 Euro verkauft werden. MSI bringt drei Karten mit der neuen Nvidia-Ampere-GPU an den Start: Die Geforce RTX 3060 Ti Gaming X Trio sowie die Geforce RTX 3060 Ti Ventus in zwei Varianten, einmal mit drei und einmal mit zwei Lüftern. Sie basieren alle auf dem derzeit kleinsten Ampere-Chip. Nvidia hat für den RTX 3060 Ti den Chip der RTX 3070 als Basis verwendet und die Zahl der der aktiven Cuda-Recheneinheiten von 5.888 auf 4.864 reduziert. Die Zahl der Raytracing-Cores und der Tensor-Einheiten ist damit automatisch auch niedriger. Auch der GPU-Takt ist mit bis zu 1,67 GHz im Boost und 1,41 GHz Basisfrequenz etwas geringer. Geblieben sind die acht GB GDDR6 als Grafikspeicher und deren Anbindung über ein 256-Bit-Speicherinterface. Die Leistungsaufnahme soll bei 200 Watt liegen, Custom-Karten mit höherem Takt genehmigen sich da einige Watt zusätzlich.

Bildergalerie

Geforce RTX 3060 Ti Gaming X Trio

MSI verwendet bei der Geforce RTX 3060 Ti Gaming X Trio den riesigen Kühler, der auch bei der 380-Watt-Karte mit RTX 3090 zum Einsatz kommt. Auf der 2,7-Slot breiten und 32,3 cm langen 3060er-Gaming-X-Trio muss er nur bis zu 240 Watt bewältigen. Die kommen zustande, da MSI den Turbo-Boost auf bis zu 1,83 GHz anhebt um so eine höhere Leistung zu liefern. Für den kühlenden Luftstrom sorgen drei große 90-mm-Lüfter und sechs Heatpipes. Auf dem Slotblech stehen drei DisplayPort-1.4a-Ausgänge und eine HDMI-2.1-Buchse bereit. Für Gaming-PCs mit Seitenfenster hat die Karte eine konfigurierbare RGB-Beleuchtung parat, die mittels Mystic Light Sync und Ambient Link mit anderen beleuchteten Komponenten farblich synchronisiert werden kann. Die Konfiguration erfolgt über die Software MSI Dragon Center, die bisherige MSI-Dienstprogramme für Komponenten, Desktop-Systeme und Peripheriegeräte in einer Anwendung vereint. Das Übertakten übernimmt die Afterburner-Software.

GeForce RTX 3060 Ti Ventus

Die Ventus-Modelle mit GeForce RTX 3060 Ti kommen ohne Beleuchtung, mit niedrigerer Taktrate und einfacheren Kühlern. Für Rechner mit geräumigen Tower-Gehäusen bietet MSI eine Ventus mit drei Lüftern an , für kompakte Systeme eine kurze Variante der Karte mit zwei Fans. Die Karten sollen prinzipiell seit dem 2. Dezember verfügbar sein, dürften aber ebenso knapp sein, wie die anderen RTX-3000-Modelle und die AMD-Radeon-6800-Karten. MSI gibt einen Startpreis von 399 Euro (UVP) an.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47020819)