Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Fernzugriff und AR-Unterstützung Integration von Teamviewer in Microsoft Teams

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die integrierte Fernzugriffsfunktion via Teamviewer sowie die Unterstützung von Augmented-Reality-Anwendungen (AR) eröffnet Anwendern von Microsoft Teams weitere Möglichkeiten zur Zusammenarbeit unabhängig von ihrem Standort. Nötig sei hierfür eine kompatible Teamviewer-Lizenz.

Firmen zum Thema

Nach der Anmeldung mit ihrem TeamViewer-Account können Anwender aus Microsoft Teams heraus Remote-Support- und Augmented-Reality-Sessions starten.
Nach der Anmeldung mit ihrem TeamViewer-Account können Anwender aus Microsoft Teams heraus Remote-Support- und Augmented-Reality-Sessions starten.
(Bild: TeamViewer)

Teams-Anwender können die Teamviewer-App ab sofort aus der Microsoft App Source herunterladen und nach der Anmeldung mit ihrem Teamviewer-Account Kollegen für Fernsteuerungs- oder Augmented-Reality-Sessions (AR) in Einzel- oder Gruppenunterhaltungen einladen. So könne man sich bei Problemen gegenseitig aus der Ferne unterstützen. Bei Störungen, die ein physisches Objekt betreffen, sei AR hilfreich: Mit Teamviewer Pilot könnten sich Anwender zwischen einem PC und einem mobilen Endgerät oder zwischen zwei Smartphones verbinden und sich durch einen gemeinsamen Blick durch die Smartphone-Kamera einen Eindruck von der Lage vor Ort machen. Beide Teilnehmer hätten die Möglichkeit, mittels Markierungen und Freihandzeichnungen besondere Stellen hervorzuheben, um durch die einzelnen Arbeitsschritte zu führen, sowie Dateien miteinander zu teilen, Texte einzufügen und sich zu unterhalten.

Durch die intuitive Zugriffssteuerung von Teamviewer würden Produktteams zudem effizienter arbeiten, da sie den Zugriff auf alle erforderlichen Geräte und Umgebungen direkt mit den anderen Mitgliedern ihrer Arbeitsgruppen teilen könnten.

Die Integration von Teamviewer erlaube es Anwendern von Microsoft Teams, ihre Gerätegruppen zu verwalten, diese mit anderen Teammitgliedern zu teilen und ihr Teamviewer-Dashboard als persönlichen Reiter für einen Überblick über alle aktiven Sitzungen und den Verbindungsverlauf zu nutzen. Um diese Funktionen verwenden zu können, benötigen Unternehmen eine Microsoft-Teams- und eine kompatible Teamviewer-Lizenz.

(ID:46863945)