Wiko Y62 Günstiges Einsteiger-Smartphone von Wiko

Redakteur: Margrit Lingner

Die europäische Smartphone-Marke Wiko präsentiert mit dem neuen Wiko Y62 ein Einsteiger-Gerät, das knapp 90 Euro kostet. Es verfügt über ein 6,1 Zoll großes HD+ Display und soll sich durch lange Akkulaufzeiten auszeichnen.

Firmen zum Thema

Wiko erweitert seine Einsteigerserie mit dem neuen Wiko Y62, das gerade mal 90 Euro kostet.
Wiko erweitert seine Einsteigerserie mit dem neuen Wiko Y62, das gerade mal 90 Euro kostet.
(Bild: Wiko)

Mit dem Wiko Y62 erweitert der europäische Smartphone-Anbieter sein Portfolio an Einsteigergeräten. Im neuen Günstig-Smartphone ist ein Powerakku verbaut, der eine Leistung von 3.000 mAh bietet und lange Akkulaufzeiten garantieren soll. Zu den weiteren Highlights des Mobiltelefons gehören der 6,1 Zoll große HD+ Bildschirm, der Dual-SIM-Slot und Android-11-Go.

Dabei soll der Akku dank eingebauter KI-Energiespar-Technologie anderthalb Tage ohne Aufladen durchhalten. Das Display löst mit 720 x 1.560 Pixeln auf. Angetrieben wird das Smartphone durch einen 1,8 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor von MediaTek (Helio-A20). Dazu gibt es 16 GB Hauptspeicher, der mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB erweitert werden kann. Auch der Arbeitsspeicher ist mit seinen 1 GB nicht sonderlich groß. Als Betriebssystem ist Android 11 in der Go-Version installiert.

Mit der 5 MP-Hauptkamera und der 5 MP-Frontkamera lassen sich in verschiedenen Modi – wie Face Beauty, Bokeh-Modus oder dem integrierten Google Camera Go – Foto- und Videoaufnahmen machen. Ein digitaler 4-fach Zoom sowie Videoaufnahmen mit 1.080 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde sind mit der Kamera ebenfalls möglich. Ein einfaches Entsperren des Smartphones per Gesichtserkennung ist über die Kamera ebenfalls möglich.

Das Y62 ist mit einer Größe von 157 x 75,8 Millimetern, einer Dicke von 9,1 Millimetern und einem Gewicht von 171,5 Gramm recht kompakt. Angeboten wird es ist in den Farben Dark Blue, Light Blue und Mint.

Das Wiko Y62 inklusive flexiblem Soft Case und Schutzfolie soll für 90 Euro (UVP) ab dem 9. Juli 2021 erhältlich sein.

(ID:47494361)