Neue Geschäftsmodelle werden notwendig

Für Miet-SAP »Business ByDesign« müssen Partner umdenken

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

Einschätzung von Bastian Wetzel, Collmex

Wenn große Unternehmen ein neues Geschäftsmodell einführen, hat das naturgemäß auch Auswirkungen auf den Wettbewerb in diesem Umfeld. Nun ist SAP ein besonders großer Player, aber der On-Demand-Softwaremarkt wächst in einem Maße, dass die Laune der Wettbewerber trotzdem gut bleibt. ERP-Software im Mietmodell gibt es beispielsweise auch vom Saarbrücker Unternehmen Collmex, das sich auf die Zielgruppe der Selbstständigen, Freiberufler und kleinen Unternehmen bis etwa 25 Mitarbeitern spezialisiert hat. Bastian Wetzel, der Geschäftsführer von Collmex, schätzt den Markteintritt von SAP wie folgt ein: »OnDemand gehört die Zukunft. Mit Business ByDesign hat die SAP das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt. Unserer Erfahrung nach kann ein SaaS-Anbieter Innovationen und Verbesserungen fünf bis zehn Mal schneller umsetzen, als dies auf traditionellem Weg möglich ist. Die Hersteller konventioneller Software haben dies noch nicht erkannt, und SAP wird seinen Vorsprung konsequent zu nutzen wissen. Die Mindestanzahl von 25 Arbeitsplätzen zeigt aber auch die Grenzen des Angebots: Für kleinere Unternehmen ist SAP Business By Design nicht geeignet.«

Kommentar des Redakteurs

Überspitzt formuliert prallen im unteren Mittelstand schon mal SAP-Berater in Nadelstreifen auf bodenständi-ge Geschäftsführer, die ihre Geschäfte ganz gerne am Stammtisch besiegeln. Klischee hin oder her – mitunter treffen da Welten aufeinander. Insbesondere dann, wenn SAP in den Köpfen der Entscheider ein großes Rätsel geblieben ist, ein Konzern, der mehr Fragen aufwirft als seine Lösungen beantworten. Der größte europäische und weltweit drittgrößte Softwarehersteller ist in vielen Köpfen mehr Legende als potenzieller Software-Lieferant. Fast jeder hatte irgendwann mal mit einer Firma zu tun, die SAP-Consultants bei der Einführung regelrecht lahmlegten. SAP hat eine Arena in Mannheim, einen eigenen Wirtschaftsstudiengang an der Fachhochschule Ludwigshafen, eine eigene Programmiersprache (ABAP), einen eigenen Berufszweig (SAP-Berater) und vieles mehr, das so überhaupt nicht mittelständisch daher kommt. Kleinere Unternehmen vermissen mitunter die selbe Augenhöhe, denn im Tagesgeschäft braucht man keine Legende, sondern einen zuverlässigen Lieferanten. Und hier kommen die SAP-Partnerunternehmen und -Berater ins Spiel. Manchmal sollte dann der Nadelstreifenanzug einfach im Schrank hängen bleiben.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2009002)