Good-Morning-Editorial vom 24.01.2017 „Elektronische Persönlichkeiten“

Redakteur: Dr. Stefan Riedl

Diskutieren Sie mit! Hier finden Sie unser Good-Morning-Editorial zum Nachlesen.

Firmen zum Thema

Natürliche Person trifft auf „elektronische Persönlichkeit“.
Natürliche Person trifft auf „elektronische Persönlichkeit“.
(Bild: © alphaspirit - Fotolia)

Der russisch-amerikanische Autor Isaac Asimov würde mit Hochspannung verfolgen, was da gerade in Brüssel passiert. Er war es, der „die drei Robotergesetze“ in der Science-Fiction-Literatur eingeführt, und daraus geniale Geschichten abgeleitet hat.

Mittlerweile ist er in der Realität angekommen, denn der Rechtsausschuss des europäischen Parlaments hat soeben der EU-Kommission empfohlen, Gesetzesvorschläge für die Einführung so genannter „elektronischer Persönlichkeiten“ vorzulegen.

In Zeiten von Pflege-, Wach-, Selbstschuss- und immer intelligenter werdenden Spielzeug-Robotern gibt es in der Tat viel zu klären: Wer haftet für Schäden autonom agierender Roboter? Sind Pflichtversicherungen nötig? Können haftbare elektronische Persönlichkeiten auch Träger von Rechten werden, beispielsweise wenn KIs zu programmieren oder zu komponieren anfingen?

Mich beschleicht das Gefühl, so schlicht wie die Asimov-Gesetze werden die aus Brüssel nicht werden.

(ID:44470750)