Suchen

IT-Zeitmaschine Einfach mal „vom Netz“ nehmen

Autor: Dr. Andreas Bergler

Die „IT-Welt der unbegrenzten Möglichkeiten“ steckt für Maik Wetzel von Eset voller ungeahnter Möglichkeiten, aber auch Gefahren. Sein Tipp gegen Innovationsstress und Kontrollverlust: Öfter mal eine Atempause einlegen.

Firmen zum Thema

Maik Wetzel, Channel Sales Director DACH, Eset Deutschland
Maik Wetzel, Channel Sales Director DACH, Eset Deutschland
(Bild: Eset)

Was kommt Ihnen spontan in den Sinn, wenn Sie an die IT in den letzten 25 Jahren denken?

Wetzel: „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man kriegt.“ Dieses Zitat aus dem Film Forrest Gump, der vor genau 25 Jahren in die Kinos kam, beschreibt genau das Gefühl, was in der IT bis heute anhält. Wer hätte in den 1990ern gedacht, dass eine Künstliche Intelligenz den Schachweltmeister besiegt, wir Mobiltelefone besitzen oder das Internet entgegen Bill Gates Prognose nicht nur ein Hype wird? Vor einem Vierteljahrhundert betraten wir eine neue „IT-Welt der unbegrenzten Möglichkeiten“, die sich mit atemberaubender Geschwindigkeit entwickelt hat. Aber so langsam geht uns auch die Puste aus, wenn wir an Folgen wie Dauerverfügbarkeit und -konsum, Internetgefahren oder Kontrollverlust denken.

Welche Zukunftsvision schwebt Ihnen für die IT in 10 Jahren vor?

Wetzel: Datenberge werden weiter wachsen, professionalisiert und verkommerzialisiert. Digitale Ethik, Security und Privacy by Design werden in den nächsten Jahren ganz oben auf der Agenda stehen und uns im Innovationsstress zu Atempausen verhelfen. Diese Standards sorgen auch dafür, dass das Ökosystem IT nicht komplett zum Biotop entartet und andere Menschen von der virtuellen Außenwelt abschneidet. Im Alltag stehen wir mit unseren vernetzten Geräten im Dialog und mobiles Arbeiten wird zum Grundrecht. Ich sehe allerdings auch „Back-to-the-Roots“ Ansätze im IT-Kosmos „Höher, weiter, schneller“ und dass wir uns vor allem privat häufiger „vom Netz“ nehmen.

(ID:46293583)

Über den Autor

Dr. Andreas Bergler

Dr. Andreas Bergler

CvD IT-BUSINESS, Vogel IT-Medien