Raspberry Pi auf hoher See

Coconut Pi, Tauchroboter mit Unterwasserkamera und FishPi als Eroberer der Weltmeere

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

FishPi als Hochseeroboter

Fishpi: Hochseeroboter FishPi samt Steuerungseinheit
Fishpi: Hochseeroboter FishPi samt Steuerungseinheit
(Bild: Fishpi.org)
FishPi ist ein auf dem Raspberry Pi basierendes seetaugliches Modellboot, das autonom den Atlantik überqueren soll. Auf seiner Reise soll es zudem wissenschaftliche Messungen vornehmen.

Das Projekt FishPi befindet sich, so Greg Holloway von FishPi.org, noch in der Entwicklung. Anstoß war der Raspberry Pi: „Als ich meinen Raspberry Pi vor einem Jahr erhielt, wollte ich etwas mehr machen, als die gängigen Anwendungen. Etwas, das ein bisschen mehr auf Abenteuer setzt“, so Greg Holloway.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 40 Bildern

FishPi aufgeschraubt

An Bord des FishPi (Länge: 1,71 m, Breite: 0,87 m, Höhe: 0,85 m) befindet sich ein Raspberry Pi, angeschlossen an einem GPS, Kompass, Temperatur-Sensor, Adafruits 16-Kanal-PWM, eine USB-Webcam, ein USB Wi-Fi Dongle samt einem Rockblock Satellitenmodul. Solarzellen dienen als Energiequelle.

Auch die zugehörige Basisstation mit Bildschirm und Tastatur basiert auf einen Raspberry Pi, einem USB-Hub und einem 4-Port-WLAN-Router. Über einen Link erfolgt die Echtzeit-Fernbedienung mit xrdp und dem FreeRDP-Client. Weltweit kann die Überquerung via Echtzeit-Video verfolgt werden. Erste Tests verliefen erfolgreich, doch die Jungfernfahrt über den Atlantik steht noch aus.

Video: Pi-to-Go

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:39525570)