Gemeinsame Lösungen für Business Continuity Arcserve und StorageCraft fusionieren

Autor: Melanie Staudacher

Die Konkurrenten Arcserve und StorageCraft fusionieren zu einem gemeinsamen Unternehmen. Zum einen, um eine breitere Kundenlandschaft zu adressieren und die Partnerlandschaft auszubauen. Zum anderen, um die Datenmanagement-Lösungen konsolidiert anzubieten.

Firmen zum Thema

Arcserve und StorageCraft fassen die Business-Continuity-Lösungen in einem gemeinsamen Portfolio zusammen.
Arcserve und StorageCraft fassen die Business-Continuity-Lösungen in einem gemeinsamen Portfolio zusammen.
(Bild: © Memed ÖZASLAN - stock.adobe.com)

Fehler von Mitarbeitern, Hacking oder sogar Naturkatastrophen: Wenn Daten verloren gehen, ist das richtige Business Continuity Management entscheidend. Um ein gemeinsames Portfolio zum Schutz von Dateninfrastrukturen zu schaffen, fusionieren die beiden bisherigen Mittbewerber Arcserve und StorageCraft. Zu dem konsolidierten Angebot gehören Disaster Recovery as a Service (DRaaS), Backup as a Service (BaaS), SaaS-Schutz, hybrides und konvergentes Datenmanagement, Direct-to-Cloud-Datenschutz sowie Workload-Migration und -Verwaltung in der Cloud, im Rechenzentrum und an der Edge. Das Angebot soll sowohl KMU wie auch große Enterprise-Kunden bedienen. Bisher adressierte Arcserve vor allem den SMB-Markt.

Douglas Brockett, President bei StorageCraft
Douglas Brockett, President bei StorageCraft
(Bild: StorageCraft)

Douglas Brockett, President bei StorageCraft: „Nach diesem Zusammenschluss werden wir durch den Umfang und die Größe unserer kombinierten Unternehmen ein wesentlich breiteres Lösungsportfolio auf den Markt bringen können. Gleichzeitig stehen zusätzliche Ressourcen zur Verfügung, mit denen wir unsere Kunden bedienen und sicherstellen können, dass wir Hand in Hand mit unseren Channel-Partnern wachsen.“

Nach dem Zusammenschluss wird StorageCraft den Markennamen „StorageCraft, an Arcserve Company“ tragen. Sowohl Brockett wie auch Tom Signorello, CEO von Arcserve, behalten ihre Positionen. Das kombinierte Leistungsportfolio wird weiterhin zu 100 Prozent über den Channel über die bisherigen Partner verfügbar sein. Die Lösungen von StorageCraft haben bisher Also und Exone vertrieben. Zu den Vertriebspartnern von Arcserve gehören bisher Also, ACP, ARP, Arxes Tolina, Bechtle, Camdata, Comparex, Elanity, Hannos, Hochrein, IS4IT, Kapsch, Klopfer, Konica Minolta, Neam, StepIT und TIM.

(ID:47157212)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH