Suchen

Distributionsvertrag Api nimmt Engenius Networks ins Sortiment auf

Autor: Michael Hase

Der Distributor Api baut sein Netzwerkportfolio weiter aus. Mit Engenius nimmt das Aachener Unternehmen einen taiwanischen Hersteller ins Sortiment auf, der eine End-to-End-Lösung für den professionellen Einsatz anbietet.

Firmen zum Thema

Andreas Printz, Einkaufsleiter bei Api, bezeichnet Engenius als Hersteller mit langjähriger Netzwerkexpertise.
Andreas Printz, Einkaufsleiter bei Api, bezeichnet Engenius als Hersteller mit langjähriger Netzwerkexpertise.
(Bild: Api)

Die Api Computerhandels GmbH hat ein Vertriebsabkommen mit Engenius Networks vereinbart. Damit stellt der Aachener Distributor seinen Fachhandelspartnern ab sofort die Netzwerkprodukte des taiwanischen Herstellers bereit. Engenius bietet eine End-to-End-Lösung inklusive Ethernet Switches, Access Points sowie Software für Monitoring und Management an. Spezifische Tools sollen das komplette Deployment von der Netzwerkplanung bis zur Inbetriebnahme unterstützen.

Nach Angaben des Herstellers sind seine professionellen Lösungen weltweit in Kaufhäusern, Cafés, Flughäfen, Hotels, Kliniken, Museen und Universitäten im Einsatz. Engenius wurde 2006 als Tochterunternehmen von Senao Networks gegründet und ist heute mit Niederlassungen in Europa, Asien und Nordamerika präsent. Die europäische Zentrale des Unternehmens befindet sich im niederländischen Eindhoven.

Mit dem Neuzugang erweitere Api das Portfolio um „einen Anbieter, der langjährige Expertise im Bereich hochwertiger End-to-End-Lösungen im B2B-Sektor mitbringt“, betont Andreas Printz, Einkaufsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung bei Api. Bei Engenius sieht man in der Kooperation mit dem Distributor die Chance, gemeinsam Geschäftspotenzial im Mittelstand zu erschließen.

(ID:46230908)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter