Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Hitliste der schlechtesten Passwörter

2.Mai ist Welt-Passwort-Tag

| Redakteur: Sylvia Lösel

Nie mehr unsichere Passwörter: wir haben die richtigen Tipps!
Nie mehr unsichere Passwörter: wir haben die richtigen Tipps! (Bild: valerybrozhinsky - stock.adobe.com)

Der erste Donnerstag im Mai ist seit 2013 „Welt-Passwort-Tag“. Dafür verantwortlich ist natürlich ein Unternehmen aus der IT-Branche, nämlich Intel. Anlass genug, einmal zusammenzutragen, was denn die schlechtesten Passwörter sind, wie man ein gutes Passwort generiert und welche weiteren Maßnahmen Sicherheit bringen.

Nach dem „Ändere-Dein-Passwort-Tag am 1. Februar und dem „Safer Internet Day“ am 5. Februar ist der 2. Mai nun also die nächste Gelegenheit, einmal seine IT-Systeme zu überprüfen.

Unsichere Passwörter sind nach Einschätzung des Direktors des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) Professor Christoph Meinel „das größte Einfallstor für Cyberkriminelle“. Internetnutzer sollten sich nicht mehr länger auf simple Zahlenreihen wie 123456 verlassen. Nach Analyse von gehackten und 2018 im Netz veröffentlichten Passwörtern durch das HPI handelt es sich bei dieser Ziffernkette nach wie vor um das in Deutschland am häufigsten verwendete Log-in-Kennwort. „Ein derart schwaches Passwort gleicht einer Haustür, in die ich von außen meinen Schlüssel stecken lasse. So etwas lädt geradezu zum Identitätsdiebstahl ein“, klagt Meinel. Die Top-Ten der meistgenutzten Passwörter:

  • 1. 123456
  • 2. 12345
  • 3. 123456789
  • 4. ficken
  • 5. 12345678
  • 6. hallo123
  • 7. hallo
  • 8. 1234
  • 9. passwort
  • 10. master

Doch wie muss das perfekte Passwort überhaupt aussehen? Auch hier gibt das HPI eindeutige Ratschläge. „Empfehlenswert ist ein komplexes Kennwort, kombiniert mit dem Einsatz eines Password Managers sowie der Aktivierung der 2-Faktor-Authentifizierung“, rät auch Thomas Uhlemann vom Security-Spezialisten Eset.

  • Lange Passwörter (mehr als 15 Zeichen)
  • Alle Zeichenklassen verwenden (Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Sonderzeichen)
  • Keine Wörter aus dem Wörterbuch
  • Keine Wiederverwendung von gleichen oder ähnlichen Passwörtern bei unterschiedlichen Diensten
  • Verwendung von Passwortmanagern
  • Passwortwechsel bei Sicherheitsvorfällen und bei Passwörtern, die die obigen Regeln nicht erfüllen
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45892392 / Security)