Stimme aus dem Handel: „Kerne ohne Kompetenz“

Was haben McDonald's und Microsoft gemeinsam?

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Realtime ohne Realitätsanspruch

Auch auf die Frage, was denn heute die Kernkompetenz eines Distributors sei, ist die Antwort längst nicht mehr so einfach. Seit dem auch Vollsortimenter wie Ingram auf den Value-Add-Zug aufgesprungen sind, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Ingram seine eigentliche Aufgabe ein wenig aus dem Blick verloren hat. Bisher habe ich das Bestellsystem immer gelobt, da es funktional meine Bedürfnisse abgebildet hat. Dazu gehört auch die Realtime-Funktion um bei Paketbestellungen das Portfolio im Blick zu haben. So machen beispielsweise Festplatten, RAM und Motherboard nur dann Sinn, wenn auch das Gehäuse geliefert wird.

Doch was nützt mir ein Realtime-Button, der keiner ist: Trotz einer großen Stückzahl an vorhandenen Produkten, wurde Sekundenbruchteile vor dem Absenden der Bestellung kein Liefertermin angezeigt.

Eine Nachfrage beim Vertrieb ergab, dass dies ja gar kein Realtime-Button sei. Also dient diese Schaltfläche wohl nur der Belustigung der Fachhändler. Wenn es in einem Atemzug dann noch eine wortreiche Erklärung dafür gibt, wieso sich bei Ingram (und scheinbar nur bei Ingram) der Samsung-Lasertoner um 25 Prozent verteuert hat, dann liegt die Kernkompetenz wohl im Storytelling. Wenn bei der nächsten Umfrage wieder geheult wird, wieso beim Mitbewerber gekauft wird, hätte ich die eine oder andere Idee.

Features statt Mehrwert

Doch auch bei den „großen Jungs“ scheint es, zwischen den Vorstellungen des Herstellers, der Kunden oder Partnern erheblichen Klärungsbedarf über die Verschiebung der Kernkompetenzen zu geben. Denn wie ist es sonst zu erklären, dass eine amerikanisierte SAP ihr Heil in der Flucht ins HANA-Cloud-Land sieht, ihre Kunden aber fast alle genau das Gegenteil fordern?

Denn auch die Kunden von SAP merken, dass Entwicklerressourcen aus dem On-Premise-Stack nun in die Cloud gewandert sind. Somit bleiben Kernfunktionalitäten und Forderungen der Kunden unbearbeitet, zugunsten von Features deren wahren Wert wohl nur SAP kennt.

Und wenn die Firmen lange genug ihr Kerngeschäft missachtet, verkannt und ausgeblutet haben, wird ihnen früher oder später wieder eine alte Weisheit der Bauern in Erinnerung gerufen werden. Ohne gute Kerne wird es keine nächste Generation der Pflanzen geben. Denn Luftballons und bunte Fähnchen können in der Zukunft nicht über einen öden Boden hinwegtäuschen.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43070299)