Safer Internet Day 2021 Tipps für sicheres Homeoffice und Homeschooling

Autor: Melanie Staudacher

Wer sich im Internet bewegt, sollte Fake News und unsichere Webseiten erkennen und sich vor Phishing schützen können. Sophos nennt vier grundlegende Sicherheitstipps, die auch im Homeoffice und Homeschooling umgesetzt werden sollten.

Firmen zum Thema

Auch beim Arbeiten und Lernen von zuhause aus sollte die IT-Sicherheit beachtet werden.
Auch beim Arbeiten und Lernen von zuhause aus sollte die IT-Sicherheit beachtet werden.
(Bild: © Serhii-stock.adobe.com)

Nicht nur viele Arbeitnehmer haben Corona-bedingt den Arbeitsplatz ins eigene Heim verlegt, sondern auch Schüler und Studenten lernen zuhause. Der Safer Internet Day ist ein willkommener Anlass für den Security-Hersteller Sophos, um wichtige Tipps für mehr Cybersicherheit für Remote-Arbeiter, Studenten, Eltern und Schulkindern weiterzugeben:

1. HTTPS-Webseiten sind am sichersten

Bei der Recherche für Themen und Aufgaben bietet das Internet zwar eine schier unerschöpfliche Vielfalt an Material, aber ist jede Seite auch eine sichere Quelle? Viele Schüler und Studenten kennen den Unterschied zwischen einer sicheren und einer unsicheren Seite nicht. Eine seriöse und vor allem sichere Seite ist eine sogenannte HTTPS-Seite, die ein sicheres Protokoll verwendet, das am Schloss in der Adresszeile erkennbar ist.

2. Vorsicht vor Betrügern

Angesichts der Flut von E-Mails, die täglich ins Postfach flattern, ist es ratsam wachsam zu bleiben. Besonders wenn der Empfänger um eine Handlung gebeten wird, wie das Klicken auf Links oder Downloads, das Installieren von Apps oder das Ändern von Einstellungen.

3. Ein guter Passwort-Manager ist Pflicht

Ein guter Passwort-Manager organisiert den Zugang zu den zahlreichen Accounts, von Social Media über E-Mail-Konten zu diversen Portalen. Will man sich das alles selbst merken, werden die Passwörter oft zu simpel und ein Passwort muss für mehrere Konten herhalten. Ein Passwort-Manager wählt und organisiert automatisch starke und unterschiedliche Passwörter für jeden einzelnen Account. Zudem „erinnert“ sich der Passwort-Manager an die korrekte Webseite und bemerkt Phishing-Seiten.

4. Sichere Online-Käufe

Ob Lehrmaterial, Kleidung, Hobbyartikel oder technisches Equipment – vieles wurde bereits vor Corona online bestellt, doch hat Online-Shopping deutlich zugelegt. Dabei gilt: Wer Zweifel bei einem bestimmten Anbieter hat, sollte lieber keine Bankdaten eingeben.

Safer Internet Day: Together for a better internet

Am Dienstag, den 09. Februar 2021 findet zum 18. Mal der internationale Safer Internet Day statt. Das Motto lautet auch dieses Jahr wieder: „Safer Internet Day: Together for a better internet“.

Die Aktion wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Safer-Internet-Programms organisiert. Über 170 Länder beteiligen sich weltweit am Safer Internet Day, um über eine sichere und verantwortungsvolle Internet- und Handynutzung aufzuklären. Weitere Informationen und internationale Aktivitäten finden Sie auf www.saferinternetday.org.

Das Ziel des Safer Internet Days ist die Bewusstseinsbildung rund um den sicheren und veranwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien. Hier finden Sie deutschlandweite Projekte im Aktionsmonat Februar von Institutionen, Organisationen, Initiativen, Bildungseinrichtungen und Unternehmen.

(ID:47116519)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH