Neuordnung im Channel Oracle dünnt Distributionslandschaft aus

Redakteur: Regina Böckle

Hierzulande wird Oracle/Sun künftig nur noch mit drei statt bislang neun Distributoren zusammenarbeiten. Diese drei werden das gesamte Oracle- und Sun-Portfolio anbieten.

Anbieter zum Thema

Oracle will offenbar in Deutschland künftig nur noch mit den drei Distributoren Tech Data/Azlan, Arrow ECS und Ingram Micro zusammenarbeiten und sämtliche Produkte – auch die Sun-Linien – ausschließlich über diese vertreiben. Damit ist Arrow ECS der einzige bisherige Sun-Distributor, der auch künftig für Oracle/Sun tätig sein wird.

Bislang waren insgesamt neun Distributoren für Oracle/Sun an Bord: Das Sun-Portfolio wurde über Adiva, Arrow ECS (früher DNS), CPI, Eld, Tim und Infinigate (Sun-Software) angeboten. Actebis Peacock, Azlan und Ingram Micro übernahmen die Oracle-Distribution.

Obwohl die Nachricht im Channel bereits die Runde macht, war Oracle aktuell zu keiner Stellungnahme bereit. Auch die betroffenen Distributoren wollten zur Stunde die Neuordnung noch nicht kommentieren.

Wann die Verträge mit den bisherigen Sun- und Oracle-Distributoren auslaufen und was sich für Vertriebspartner konkret ändern wird, ist daher unklar.

Kenner der Szene vermuten, dass sich Oracle dazu auf der anstehenden Partnerkonferenz Ende September äußern wird. Das ist dringend nötig, angesichts der vielen, auch anderen grundlegenden Fragen, auf deren Klärung vor allem die Sun-Partner bisher vergeblich warteten.

Oracle hatte bereits während der Partnerkonferenz im Frühjahr 2010 angekündigt, in Zukunft vorrangig auf weltweit aktive Distributoren setzen zu wollen. Insofern fiel die jetzige Entscheidung nicht ganz überraschend.

Branchen-Insider berichten außerdem, dass Oracle die Konfigurations-Dienste künftig selbst leisten und die Systeme dann direkt aus dem eigenen Lager zum Kunden senden will.

Weltweit arbeitet Oracle aktuell mit rund 230 Distributoren zusammen. In Branchenkreisen wird spekuliert, dass diese Zahl auf etwa 40 reduziert werden könnte. In den größeren Ländern will Oracle vermutlich nur noch mit je zwei Distributoren zusammenarbeiten, die das komplette Sun- und Oracle-Portfolio anbieten.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2046713)