Aktueller Channel Fokus:

Distribution

Vertrieb in DACH und UK

Nuvias erweitert das Security-Angebot um Forcepoint

| Autor: Michael Hase

Ian Kilpatrick, Cyber-Security-Chef bei Nuvias, erkennt im Forcepoint-Portfolio viel Potenzial für Partner.
Ian Kilpatrick, Cyber-Security-Chef bei Nuvias, erkennt im Forcepoint-Portfolio viel Potenzial für Partner. (Bild: Nuvias Group)

Die Nuvias Group nimmt den Security-Anbieter Forcepoint ins Portfolio auf. Der VAD vertreibt dessen Systeme, die Netzwerke und Daten gegen Bedrohungen von innen und außen schützen sollen, im deutschsprachigen Raum und in UK.

Schlag auf Schlag geht es bei Nuvias. Nur einen Monat nach einem europaweiten Vertriebsabkommen mit FireEye gibt der Distributor, der aus den VADs Wick Hill und Zycko hervorgegangen ist, einen weiteren Neuzugang im Security-Portfolio bekannt. Aktuell hat das Unternehmen eine Vereinbarung mit dem texanischen Hersteller Forcepoint für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DAC) sowie für Großbritannien und Nordirland getroffen.

Nach Angaben von Nuvias verfolgt Forcepoint einen ganzheitlichen Security-Ansatz, der von der Schnittstelle zwischen Anwender, kritischen Daten und geistigem Eigentum ausgeht. Grundlage dafür sind Systeme, die Bedrohungen von innen und außen abwehren, Datenlecks erkennen und die Zeit zwischen einem erfolgreichem Angriff und der Problemlösung verkürzen. So sollen sich etwa durch die Kategorisierung von Datenbewegungen, durch unterschiedliche Vertrauensstufen und durch die Analyse des Nutzerverhaltens anormale von typischen Mustern differenzieren lassen.

Nuvias vertreibt das gesamte Portfolio von Forcepoint. Dazu zählen unter anderem die automatisierte Software Dynamic Data Protection, die Human-Centric Behavior Analytics nutzt, um Daten vor hochentwickelten Cyber-Bedrohungen zu schützen, sowie Cloud Access Security Broker (CASB) und eine Next Generation Firewall. Das Portfolio biete Resellern „große Wachstums-Chancen auf dem Markt“, betont Ian Kilpatrick, Cyber-Security-Chef bei Nuvias. Zielmarkt sind Enterprise-Kunden, Mittelständler und kleine Unternehmen.

Nuvias schlägt neue Wege in der Distribution ein

UC as a Service und DevOps

Nuvias schlägt neue Wege in der Distribution ein

18.04.18 - Die Digitalisierung stellt das klassische Modell der Distribution in Frage. Der VAD Nuvias tritt daher mit dem Anspruch an, neue Wege einzuschlagen. Mit einem auf Lösungen und Services ausgerichteten Ansatz adressiert das Unternehmen nicht nur Systemhäuser, sondern auch Service Provider, Software-Anbieter und andere Partnertypen. Aktuell baut Nuvias eine Einheit für DevOps auf. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45346730 / Distributoren)