Benq TK700STi Ganz nah dran: 4K-Projektor für Gamer

Autor: Klaus Länger

Bei zwei Metern Projektionsabstand wirft der Gaming-Projektor Benq TK700STi ein 4K-Bild mit 100 Zoll Diagonale auf die Leinwand. Bei Spielen sorgen 240 Hz für ein flüssiges Gameplay. Zudem ist Android TV an Bord.

Firmen zum Thema

Spaß beim Spielen und für Filme: Der Gaming-Projektor Benq TK700STi schafft bei der Full-HD-Auflösung 240 Hz. Inhalte mit 4K-Auflösung gibt der Kurzdistanz-Beamer mit 60 Hz wieder.
Spaß beim Spielen und für Filme: Der Gaming-Projektor Benq TK700STi schafft bei der Full-HD-Auflösung 240 Hz. Inhalte mit 4K-Auflösung gibt der Kurzdistanz-Beamer mit 60 Hz wieder.
(Bild: Benq)

Spielen auf der großen Leinwand mit 4K-Auflösung: Das ermöglicht der DLP-Kurzdistanzprojektor TK700STi von Benq. Er liefert die native 4K-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel. Bei einer Entfernung von 1,99 Metern liegt die Bilddiagonale bei 100 Zoll. Der Beamer kann also vor dem Spieler beziehungsweise den Betrachtern aufgestellt werden. Die 2D-Keystone-Korrektur und die digitale Rotationseinstellung erlauben dabei mehr Flexibilität bei der Positionierung des Geräts. Die Projektionslampe im TK700STi ermöglicht eine Helligkeit von bis zu 3.000 ANSI Lumen und damit auch Gaming in hellen Räumen. Bei der Farbdarstellung deckt das Gerät den Rec.709-Farbraum zu 96 Prozent ab. Zudem werden HDR10 und HLG unterstützt.

Bildergalerie

240 Hz und verschiedene Gaming-Modi

Die 240-Hz-Engine im Benq TK700STi soll dafür sorgen, dass die Gamer mit einem niedrigen Input Lag spielen können und so auch eine Chance haben, wenn in Shootern oder Sportspielen eine schnelle Reaktion gefragt ist. Bei der 4K-Auflösung mit 60 Hz liegt die Latenz laut dem Hersteller bei 16,67 ms und bei 1080p und 240 Hz bei nur vier ms. Für Spieletypen wie Shooter, RPGs oder Sportspiele bietet der Projektor zudem unterschiedliche Modi, die Bild-, Latenz und Audioeinstellungen kombinieren. Zusätzlich gibt es Audiomodi für den eingebauten 5-Watt-Lautsprecher, darunter auch solche für Musik und Filme. Für Unterhaltung neben dem Gaming hat Benq beim TK700STi eine Google-zertifizierte Android-TV-Software integriert, um so Apps zu installieren und von Plattformen wie Google Play, Youtube oder Amazon Prime Video aus Videos zu streamen. Die Steuerung der Apps erfolgt über die mitgelieferte Fernbedienung. Für den Anschluss an einen Gaming-Rechner oder eine Spielekonsole stellt der Beamer zwei HDMI-2.0b-Eingänge bereit, einer davon mit Audio-Return-Funktion. Zusätzlich ist eine USB-2.0-Buchse vorhanden, die beispielsweise für den optionalen WLAN-Dongle von Benq genutzt werden kann.

Der 4K-Beamer Benq TK700STi ist ab sofort verfügbar, die UVP liegt bei 1.299 Euro.

(ID:47393019)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur