Suchen

Strategiewechsel zur Hausmesse von Fujitsu Siemens Computers

FSC stellt sich als »Infrastructure-as-a-Service«-Anbieter neu auf

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Aufbauend auf dem Dynamic-Datacenter-Konzept, heißt das neue Zauberwort »Dynamic Infrastructures«. Konkret wird das IaaS-Portfolio (Infrastructure as a Service) irgendwann folgende Punkte umfassen:

  • Hardware
  • Virtualisierung
  • Betriebssysteme
  • Ressourcen-Management
  • System-orientierte Middleware

In den Partnerbereich fallen nach Regers Aufschlüsselung dann:

Bildergalerie
  • Anwendungsorientierte Middleware
  • Anwendungen
  • Geschäftsprozesse

Zugegeben, das alles klingt doch sehr nach schematischer Informatik aus dem Reich der grauen Theorie. Hans-Dieter Wysuwa, der Mann, der das operative Tagesgeschäft des Konzerns steuert, rückte diese Darstellung dann auch praxistauglich zurecht: Es werden keine Produkte, keine Services und keine Märkte aufgegeben (gemeint ist: allein durch die Dynamic-Infrastruktures-Strategie). Es werde auch weiterhin Kunden geben, die nur Hardware einkaufen. Keineswegs sei nun auf einmal alles anders. Für den Channel gelte vielmehr: Business-as-usual, allerdings mit einer gefestigten FSC.

Lesen Sie im nächsten Teil, was der Partnerbeirat vom FSC-Wandel hält.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2017815)