Joule Performance Warp Workstation Threadripper-Workstation von der Gaming-Schmiede

Autor Klaus Länger

Die Warp-Workstation von Joule Performance basiert auf einem AMD-Treadripper-Prozessor mit 24 Cores, bei dem eine maßgeschneiderte Wasserkühlung die Leistung steigern soll. Für die Grafik sorgen wassergekühlte RTX-Karten von Nvidia.

Anbieter zum Thema

Die Warp-Workstation ist das erste Produkt der Schweizer Gaming-PC-Marke Joule Performance. Der wassergekühlte High-End-Rechner basiert auf einem AMD Ryzen Threadripper 3960X und Nvidia-RTX-Grafikkarten.
Die Warp-Workstation ist das erste Produkt der Schweizer Gaming-PC-Marke Joule Performance. Der wassergekühlte High-End-Rechner basiert auf einem AMD Ryzen Threadripper 3960X und Nvidia-RTX-Grafikkarten.
(Bild: Littlebit Technology)

Mit der Warp-Workstation startet Joule Performance die Professional-Linie. Bisher war die Schweizer Firma, die zu Littlebit gehört, ausschließlich auf dem Gaming-Sektor aktiv. Die durch die Assemblierung von High-End-Gaming-PCs gewonnene Erfahrung wendet das Unternehmen nun auf Workstations an, was man dem Rechner auch ansieht.

Die Basis der Warp-Workstation ist das Asus-Mainboard Prime TRX40-Pro mit Sockel sTRX4 und drei PCIe-4.0-x16-Erweiterungsslots und 10GbE-LAN-Adapter. Im Prozessorsockel sitzt ein AMD Threadripper 3960X mit 24 Prozessorkernen, 48 Threads, 3,8 GHz Basistakt und vier DDR4-Speicherkanälen. Für die Kühlung der CPU ist eine von Joule Performance für den Rechner maßgeschneiderte Wasserkühlung mit zwei Pumpen und zwei Radiatoren zuständig, in deren Kühlkreislauf auch die Nvidia-RTX-Grafikkarte mit eingebunden ist. Der Hersteller verspricht beim Prozessor eine Mehrleistung von bis zu 15 Prozent im Vergleich zu einer Luftkühlung. Der Arbeitsspeicher ist mit 64 GB DDR4-3200 für anspruchsvolle Workloads dimensioniert.

Als Massenspeicher setzt der Hersteller zwei SSDs von Corsair und Western Digital mit Kapazitäten von einem und 1,6 TB ein. Sie sollen mit ihrem PCIe-4.0-Interface eine extrem schnelle Datenübertragung ermöglichen. Die Spannungsversorgung übernimmt ein Seasonic Prime PX-1000. Die Hardware ist in dem mit Seitenfenster ausgerüsten Miditower Define 7 XL von Fractal untergebracht.

Bildergalerie

Wassergekühlte RTX-Grafikkarte

Als Grafikkarte setzt Joule Performance keine Quadro-Modelle, sondern mit Wasserblock ausgerüstete Geforce-RTX-Karten ein. Derzeit stehen noch eine RTX 2080 Ti oder eine Titan RTX in den Spezifikationen. Laut dem Hersteller wird der Rechner aber mit einer RTX-3080- oder einer RTX-3090-Karte ausgestattet, sobald diese verfügbar sind.

Der Startpreis für die Warp-Workstation liegt bei 7.999 Euro (UVP).

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46856936)